14.07.2016, 12:47 Uhr

Waidhofener Rettungsauto für Griechenland

(Foto: RK)
WAIDHOFEN. Um sich ein besseres Bild über die Wirtschafts- und Flüchtlingskrise zu machen, besuchte Nationalrat und Rot Kreuz-Bezirksstellenleiter Andreas Hanger im Rahmen einer Dienstreise der parlamentarischen Freundschaftsgruppe „Österreich-Griechenland“ vor ein paar Wochen Griechenland.

Schwierige medizinische Versorgung

Dabei zeigten sich auch sehr große Probleme bei der medizinischen Versorgung der Bevölkerung. Getreu dem Motto „Wer schnell hilft, hilft doppelt“, entschloss man sich noch vor Ort zu einer spontanen Hilfsaktion. Ziel war es, der griechischen Bevölkerung ein Rettungsfahrzeug zur Verfügung zu stellen.
Da genau zum gleichen Zeitpunkt an der Bezirksstelle des Roten Kreuzes Waidhofen/Ybbs ein Rettungsfahrzeug aufgrund der gefahrenen Kilometer ausgeschieden wurde, war dieses Rettungsauto sehr schnell gefunden. In einer Sitzung der Bezirksstellenleitung entschloss man sich, dieses Fahrzeug kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Übergabe in Wien

Diese Woche wurde nun das Fahrzeug vor dem Parlament in Wien an die „Griechenlandhilfe“ von Erwin Schrümpf (www.griechenlandhilfe.at) übergeben. Die „Griechenland-hilfe“ ist ein privater Verein, der seit zwei Jahren sehr engagiert konkrete Hilfe für Griechenland organisiert. Für die Überstellung des Fahrzeuges nach Wien sorgten der stellvertretende Bezirksstellenleiter Kurt Marcik und die ehrenamtlichen Rettungssanitäter Peter Ebner-Brunner und Jakob Schnabel. Bei der Übergabe mit dabei war auch der Präsident des Roten Kreuzes Willi Sauer, der der Bezirksstelle sehr herzlich zu dieser Aktion gratulierte.
Die Kosten für die Überstellung und für dringend benötigtes medizinisches Verbrauchs- material übernehmen in einer gemeinsamen Aktion alle im österreichischen Parlament vertretenen Parteien. „Diese Hilfsaktion ist natürlich nur ein Tropfen auf einem heißen Stein, aber doch auch ein Zeichen für europäische Solidarität und ein konstruktives Miteinander im Parlament“, so Bezirksstellenleiter Andreas Hanger in einer Stellungnahme. Die Überstellung des Fahrzeuges ist für Mitte August geplant und wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern des Roten Kreuzes Waidhofen/Ybbs durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.