20.04.2016, 15:05 Uhr

HTL Wels gewinnt Österreich-Kategorie bei internationalem Mathematik-Wettbewerb

Die Nachwuchsmathematiker der HTL Wels waren beim internationalen Naboj-Wettbewerb höchst erfolgreich. National holten sie in der Kategorie Junioren die Goldmedaille, bei den Senioren den dritten und den sechsten Platz. Betreuerin Bettina Burger (re.) und Direktor Anton Schachl (li. gratulierten.
Die Goldmedaille holte das Juniorenteam der HTL Wels beim internationalen Mathematik-Wettbewerb „Naboj“! Max Stacherl (1CHME), Lukas Zandomeneghi (1BHIT), Julian Wollersberger (2BHIT) sowie Ines Wenk und Bernhard Fürlinger (beide 2BHMI) gewannen die nationale Wertung.
Die erste Seniorenmannschaft der HTL Wels mit Matthias Zöbl (3BHME), Manuel Hehenberger und Maximilian Rudorfer (beide 3CHME) sowie Lorenz Auer und Raphael Neubacher (beide 4BHME) wurde bundesweit Dritter, das zweite Team mit Alexander Fischer, Michael Gnadlinger und Maximilian Dittrich (alle aus der 2AHME) sowie Ronald Derndorfer und Philipp Preining (beide 3CHCI) Sechster. Betreut wurden die drei Teams von Bettina Burger.

Was ist Naboj?

Náboj ist ein internationaler Mathematikwettbewerb für Mannschaften, die aus fünf Schülern einer Schule bestehen. Der Wettbewerb dauert 120 Minuten, in denen die Schüler versuchen, so viele Aufgaben wie möglich zu lösen.
Zu Beginn des Wettbewerbs erhält jede Mannschaft sechs Aufgaben. Sobald eine Mannschaft eine Aufgabe gelöst hat, erhält sie eine neue Aufgabe. Die Lösungen der Aufgaben sind üblicherweise Zahlenwerte. Das Team, das die meisten Aufgaben in der vorgegebenen Zeit korrekt gelöst hat, gewinnt.

Sechs Länder – ein Ziel

Náboj 2016 findet gleichzeitig in Passau (D), Linz (A), Prag und Opava (CZ), Bratislava und Košice (SK), Breslau, Gdynia, Krakau und Warschau (PL) sowie Budapest und Veszprém (HU) statt. An jedem dieser Orte gibt es eine lokale Rangliste der einzelnen Teams. Die Schüler können ihre Leistungen auch in einer nationalen und einer internationalen Rangliste vergleichen und bekommen ihren aktuellen Rang während des Wettbewerbs angezeigt.
Die Mannschaften konkurrieren in zwei Kategorien, Junioren und Senioren. In der Junior-Kategorie werden Teams zugelassen, deren Mitglieder nicht die 11., 12. oder 13. Schulstufe besuchen. In der Senior-Kategorie können die Mannschaften beliebig aus Schülern derselben Schule zusammengesetzt werden.
Betreuerin Burger: „Jede Schule darf ein Team pro Kategorie stellen, die HTL Wels durfte drei Teams stellen. Weil wir vergangenes Jahr Sieger in der Kategorie Senioren waren, durften wir in dieser Kategorie zwei Teams stellen. Es gab jeweils 16 Teams in Österreich. Darum ist dieser Erfolg für unseren Mathematik-Nachwuchs von besonderer Bedeutung!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.