11.07.2016, 12:13 Uhr

Neubau des Lambacher Altenheims eingeläutet

Von links: Manfred Waldhör, Andreas Stockinger, Alfred Hochleitner, Manfred Haimbuchner, Viktor Sigl, Josef Gruber, Birgit Gerstorfer, Fritz Nagl, Klaus Hubmayr. (Foto: Lena Waltenberger)

Zahlreiche Politiker besuchten die Spatenstichfeier in Lambach.

LAMBACH. Am 10. Juli fand beim traditionellen Frühschoppen die Spatenstichfeier zum Neubau des Bezirksalten- und Pflegeheims Lambach statt. Bezirkshauptmann Josef Gruber als Obmann des Sozialhilfeverbandes Wels-Land begrüßte dazu 400 Heimbewohner, Angehörige, Nachbarn, Mitarbeiter und Ehrengäste wie Landtagspräsident Viktor Sigl, Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Priorin Hanna Jurmann, Architekt Manfred Waldhör und viele Bürgermeister aus Wels-Land. Bei der Vorstellung des Projekts und den Festreden der Ehrengäste wurde betont, dass der Neubau aufgrund der Heimverordnung notwendig geworden ist. Das neue Alten- und Pflegeheim wird Ende des Jahres 2017 bezugsfertig sein und über 120 Normalplätze zur Langzeitpflege sowie über fünf Kurzzeitpflegeplätze verfügen. Es ersetzt den derzeitigen Altbau, der aus den frühen 1980er-Jahren stammt und der die infrastrukturellen Erfordernisse der Altenbetreuung- und Pflege nicht mehr in allen Bereichen erfüllt. Die Gesamtkosten betragen rund 13 Millionen Euro. "Die demographische Entwicklung bringt es mit sich, dass sich die Anzahl der betreuungs- und pflegebedürftigen Mitbürger bis zum Jahr 2040 um fast 60 Prozent auf rund 126.000 Personen erhöhen wird", sagt Sozial-Landesrätin Gerstdorfer.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.