21.07.2016, 14:36 Uhr

Sie vertreten Wels in Rio

Für Ivona Dadic ist dies trotz ihres jungen Alters von 22 Jahren bereits die zweite Olympia-Teilnahme. (Foto: OÖLV)

Drei gebürtige Welserinnen schafften den Sprung zu den Olympischen Spielen 2016 in Brasilien.

BEZIRK. Drei Athletinnen aus Wels und Wels-Land gehen bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro von 5. bis 21. August an den Start. Für die Thalheimerin Sabrina Filzmoser ist dies die dritte Olympiateilnahme. Die 36-jährige Judoka von Multikraft Wels hat als größte Erfolge zwei WM-Bronzemedaillen und zwei EM-Titel zu Buche stehen. "Ein olympischer Medaillengewinn ist aber die größte Herausforderung für einen Sportler, so auch für mich", sagt Filzmoser. Sie erreichte in ihrer Karriere 13 Staatsmeistertitel und insgesamt elf EM- und WM-Medaillen. Nach Rio, wo ihr Wettkampf am 8. August stattfindet, wird ihre Karriere wohl enden: "Voraussichtlich werde ich nach Rio an meinem Entwicklungsprojekt in Bhutan und Nepal arbeiten."

Zweimal Leichtathletik

Die weiteren Teilnehmerinnen sind die 22-jährige Ivona Dadic vom PSV-Hornbach Wels und die 36-jährige Andrea Mayr, die in Wels geboren ist. Für beide ist dies die zweite Teilnahme an Olympischen Spielen nach London 2012. Mayr, Ärztin im Krankenhaus Vöcklabruck, ist Mitglied des SV Schwechat und startet am 14. August im Marathon-Bewerb. Für Dadic wird es am 12. und 13. August ernst, sie startet im Siebenkampf. Darin enthalten sind 100 Meter Hürden, Hochsprung, Kugelstoß, 200-Meter-Lauf, Weitsprung, Speerwurf und der 800-Meter-Lauf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.