21.07.2016, 20:47 Uhr

Wöllersdorfer Post vor dem Aus

WÖLLERSDORF-STEINABRÜCKL. Mit Schreiben vom 14.07.2016 wurde die Marktgemeinde Wöllersdorf-Steinabrückl von der Österreichischen Post AG über die geplante Schließung der Postgeschäftsstelle 2752 Wöllersdorf informiert. Aufgrund der Entwicklungen in den letzten Monaten war dies bereits abzusehen – einerseits wurde die BAWAG-Bankbetreuerin der Filiale – Birgit Speckbauer - bereits Anfang Mai abgezogen und nun wurde auch das Dienstverhältnis mit der langjährigen Postamtsleiterin – Renate Wehrl – mit Ende Juni beendet.
"Als Bürgermeister bin ich in diesen letzten Monaten keineswegs untätig gewesen und habe bereits alle, mir möglichen Vorkehrungen getroffen, um den Großteil des PSK-Services aufrechterhalten zu können– alle eventuell dafür notwendigen Beschlüsse habe ich im Rahmen der letzten Sitzung bereits vom Gemeinderat eingeholt. Die ersten Verhandlungen laufen schon und so lasse ich nichts unversucht, um die bestmögliche Lösung – vor allem in Hinblick auf eine möglichst optimale Versorgung und umfangreichen Service für unsere Gemeindebürger – im Rahmen entsprechender Vereinbarungen herbei zu führen", gibt sich Bürgermeister Gustav Glöckler kämpferisch.
Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben im Zuge der geplanten Filialschließung wurde seitens der Österreichischen Post AG bereits die Telekom-Regulierungsbehörde informiert und sind die entsprechenden Bestimmungen einzuhalten. Sobald diesbezüglich eine endgültige Entscheidung vorliegt, soll die nahtlose Erhaltung der Infrastruktur gewährleistet werden. Eine alternativlose Totalschließung steht für Glöckler ohnedies nicht zur Diskussion. – Ein Modell ähnlich der Bürgerservicestelle in Steinabrückl kann sich der Ortschef auch für die Wöllersdorfer Bevölkerung vorstellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.