14.05.2016, 00:00 Uhr

City statt Civitas

Wirtschaftspark am Stadtrand mit neuen Namen und neuen Konzept

WIENER NEUSTADT. Neues Logo, neuer Name: Die Civitas Nova ist als Wirtschaftspark gestorben. Wie bereits im September 2014 angekündigt ist daraus die Nova City geworden.
Doch nicht nur optisch, sondern auch auf dem Papier. Die CNG (Civitas Nova Wiener Neustadt GrundstücksgesmbH) ist Geschichte. An ihre Stelle trat die "nova city gmbh".
Schon 2014 zählte der 90 Hektar große Wirtschaftsareal mit 131 Unternehmen und fast 3.250 Mitarbeitern zu den größten des Landes. Derzeit zählt man mit 143 Firmen 12 mehr. Nur bei den Mitarbeiter sank die Zahl auf 2.766. Die Reinigungsfirma ISS mit 500 Mitarbeitern verließ den Standort.
Geplant sind noch weit mehr. So soll ja auch das Landesklinikum in unmittelbarer Nähe zum Krebsforschungs- und behandlungszentrum MedAustron entstehen. Die Flächen dafür sind bereits optioniert. Auch das neue Stadion soll seinen Platz bei der Aqua Nova finden. Prinzipiell gilt es das Gebiet in thematische Zonen aufzuteilen. "In der nova city geht es darum ein ganzheitliches Angebot für den Wissenschafts-, Forschungs- und Gesundheitsstandort Wiener Neustadt zu schaffen. Im Vordergrund steht derzeit die Entwicklung der Kerngebietszone. Hier sind wir mit einigen interessierten Unternehmen in Verhandlungen. Auch für das Gesundheitsquartier bzw. für die Entwicklung eines Gesundheitscampus gibt es eine Reihe von Aktivitäten und private Interessenten. Die vorgestellten Pläne werden nun konkretisiert und in weiterer Folge Stück für Stück mit konkreten Maßnahmen umgesetzt", versichert Bürgermeister und Mastermind Klaus Schneeberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.