26.07.2016, 22:35 Uhr

Autosegen mit Tradition in St. Christophen

Bei der 88. Autosegnung in St. Christophen holte sich auch Josef Breitner mit Tochter Katerina den Beistand des heiligen Christophorus. (Foto: Punz)

Bei herrlichem Sonnenschein fand am Sonntag die Autoweihe in St. Christophen statt.

ST. CHRISTOPHEN (mh). Nach der Feldmesse im Anton-Wiltschko-Park fand die Segnung der rund 500 Fahrzeuge statt, die zur Autoweihe in Österreichs ältesten Wallfahrtsort der Kraftfahrer gekarrt wurden. Josef Breitner mit Tochter Katerina haben sich eine Christophorus-Plakette gekauft, um noch sehr lange mit seinem Oldtimer-Opel-Kadett unterwegs sein zu können. Christoph Fichtinger und sein Opa Leopold Kutter hoffen auf unfallfreie Fahrten. Auch Gustav Grill zählt als gläubiger Christ auf den Beistand des heiligen Christophorus für seinen NSU Baujahr 1970. Johann und Markus Rauscher sind sogar mit ihrem Traktor gekommen. Andreas Brandstötter und Sandra Gugerel ließen ihr Puch-Motorrad mit Beiwagen segnen. Weiters wurden Neulengbachs Bürgermeister Franz Wohlmuth, Stadträtin Maria Rigler, Herta Steinkellner, Marianne Poitner und viele andere gesichtet. Neben Privatautos wurden auch neu angeschaffte Firmenfahrzeuge mit einem Segen versehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.