13.04.2016, 00:00 Uhr

Schloss Schwarzenau vor Verkauf

Hotelpläne: Das Schloss Schwarzenau soll demnächst verkauft und in einen Gesundheitstempel umfunktioniert werden. (Foto: Archiv)

Verhandlungen mit Investor laut Bürgermeister Elsigan in der finalen Phase

SCHWARZENAU. Das Schloss Schwarzenau wird seit Jahren von der Gemeinde für Veranstaltungen genutzt und ist auch öffentlich zugänglich. Dieser Umstand soll sich laut Bürgermeister Karl Elsigan (ÖVP) auch dann nicht ändern, wenn das Schloss einen neuen Besitzer hat. So sieht es nämlich derzeit aus.
Die K.Y.A.T.T. Group, eine malaysische Investorengruppe, angelt nach dem Schloss Schwarzenau. "Die Gespräche dazu sind bereits in der finalen Phase und es schaut ganz gut aus", hört man bei Bürgermeister Elsigan im Bezirksblätter-Telefonat bereits große Vorfreude durch. Seit Anfang des Jahres werden Verhandlungen geführt, die bis Juli 2016 abgeschlossen werden sollen.

Gesundsheitstempel

Das Schloss soll in einen Gesundheitstempel mit internationalem Flair umgebaut werden. Elsigan dazu: "Die Hotelwidmung hätten wir, sodass es hier schnell in eine Umsetzungsphase gehen könnte."
Die Investorengruppe ist derzeit in Österreich auf Einkaufstour. Neben dem Schloss Schwarzenau, das nun also demnächst in deren Besitz wechseln soll, wurden zuvor bereits etwa das Grandhotel Sauerhof in Baden oder das Hotel Heubad am Semmering gekauft.

Große Sache

Für Elsigan wäre dieser Coup natürlich eine große Sache: "Es würde hervorragend in unser Konzept des Gesundheitstourismus passen und nicht nur für Schwarzenau und den Bezirk Zwettl, sondern für die ganze Region einen enormen Werbewert haben." Elsigan spricht in diesem Zusammenhang von einem Leitbetrieb, der hier entstehen und nicht zuletzt Arbeitsplätze in der Region schaffen würde.
Vonseiten der K.Y.A.T.T. Group war bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme zu erhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.