20.06.2016, 10:43 Uhr

Offensive für mehr Transparenz auf NÖ Speiseplänen

Kammersekretär Dipl.-Ing. Bernhard Löscher, LKR Paul Glaßner, KO Dietmar Hipp, Josef Schaden, KO STV Josef Maurer, LKR Martin Frühwirth (v.l.). (Foto: BBK Zwettl)
SALLINGSTADT. Beim Public Viewing-Event anlässlich des Österreich-Ungarn-Matches wurde im „Dorfwirtshaus“ in Sallingstadt Flagge gezeigt und Genusskultur in rot-weiß-rot ins Rampenlicht gestellt.
Täglich werden über 50 Prozent aller Mahlzeiten nicht zuhause verspeist, sondern in öffentlichen und privaten Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen sowie der Gastronomie. Meist wissen die Kunden allerdings nicht, woher ihr Essen am Teller stammt. Ab Sommer wird auch in den Großküchen des Landes Niederösterreich die regionale Herkunft von Fleisch und Eiern bewusst sichtbar gemacht. Kammerobmann Dietmar Hipp dankt allen Gastronomen, die freiwillig auf österreichische Herkunft Wert legen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.