16.09.2014, 00:00 Uhr

Lotte Tobisch geht unter die Trachtenpärchen

Freuen sich schon auf den Almdudler-Trachtenpärchenball: Thomas Klein und Lotte Tobisch. (Foto: Almdudler)

Almdudler-Boss Thomas Klein lädt die langjährige Opernball-Organisatorin Lotte Tobisch zum Almdudler Trachtenpärchenball am 19.9. ins Wiener Rathaus ein.

Was reizt Sie an einem Trachtenball, der auch der „schrägste Ball seit es Lederhosen gibt“ genannt wird?
TOBISCH: "Ich kenne Thomas Klein schon lange und ich komme sehr gern auf den Trachtenpärchenball. Ich bin zwar keine Tänzerin und trinke auch keinen Alkohol, aber ich bin mit ein paar Fläschchen Almdudler bestens versorgt".

Wie werden Sie sich für den Ball herausputzen?
TOBISCH: "Mit dem „letzten“ Dirndl das ich besitze. Es ist zwar alt, aber nicht so alt wie ich (88). Und es passt mir noch immer!"

Wie viele Dirndln besitzen Sie?
TOBISCH: "Ich habe in meiner Jugend sehr viele Dirndln besessen - damals als ich noch regelmäßig in die Berge ging. Heute habe ich noch eines. Die Tracht steht übrigens fast jedem Menschen. Sie hat alle Modetrends überlebt".

Haben Sie auch eine Lederhose?
TOBISCH: "Ich habe keine Lederhose, weil ich darin wahrscheinlich wie eine lustige Witzfigur aussehen würde."

Wer begleitet Sie zum Ball?
TOBISCH: "Ein alter Freund, den alle Musikliebhaber kennen: Prof. Gerhart Rindauer, der auch ein Vorstandsmitglied des Vereins Künstler helfen Künstlern ist, dessen Präsidentin ich bin."

Sehen Sie irgendeine Gemeinsamkeit mit dem Opernball? Was ist der größte Unterschied?
TOBISCH: "Es werden wenige glauben, aber der Opernball war oft auch sehr lustig – entgegen mancher Behauptungen. Ich bin aber sicher der Almdudler Trachtenpärchenball wird mindestens so lustig wie der Opernball."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.