Ausbau
Mehr Strand für mehr Spaß!

Um 160 Meter wird der CopaBeach erweitert. Der zweite Bauabschnitt befindet sich rund um die beiden Stege.
  • Um 160 Meter wird der CopaBeach erweitert. Der zweite Bauabschnitt befindet sich rund um die beiden Stege.
  • Foto: Wiener Gewässermanagement
  • hochgeladen von Sabine Primes

Die Arbeiten zur CopaBeach-Erweitung haben begonnen. Unser Fahrplan verrät Ihnen, was wann wo passiert.

DONAUSTADT. Die Bauarbeiten für die Erweiterung des CopaBeach (Copa Cagrana) laufen auf Hochtouren. Im zweiten Bauteil wird um 160 Meter erweitert. Im Juni, also rechtzeitig zu Sommerbeginn, soll der neue Abschnitt fertig sein. "Wir freuen uns, dass wir bald kostenloses Freizeitvergnügen am Wasser in fast doppelter Fläche zur Verfügung stellen können", teilt Umweltstadträtin Ulli Sima mit.

Der Bauplan im Überblick

• Für den zweiten Bauabschnitt stehen umfangreiche Erneuerungen an. Im Jänner wurde mit den Abbrucharbeiten begonnen. Alte Stiegen, Stützmauern und Verkehrsflächen wurden abgerissen und das gesamte Gelände an den Stil des ersten Bauabschnitts angeglichen – mit einem ausgewogenen Mix aus Grünflächen und Stützmauern, neuen Fußwegen sowie Sitz- und Liegeflächen.
• Für Februar und März ist die Herstellung von Schmutzwasserkanälen mit Anbindung an den Linken Donausammelkanal vorgesehen. Weiters die Herstellung technischer Infrastruktur (Strom, Wasser, Leerverrohrung für Telekommunikationsleitungen (Wasserleitung) sowie die Herstellung und Erneuerung von Verkehrsflächen (Straßenbauarbeiten, Ableitung von Regenwässern).
• Im April entsteht ein Gebäude für einen neuen Trafo der Wiener Netze und es erfolgt die Herstellung von Randeinfassungen aus Cortenstahl oder Schwarzblech. Außerdem werden Stahlbetonstützmauern, Wiesentrassierungselemente mit Sitzteilen und Stiegen zum nahegelegenen Restaurant errichtet.
• Als letzte Schritte wird im Mai für eine ausreichende Straßenbeleuchtung gesorgt sowie mit der Begrünung des Areals begonnen. Grünflächengründung und Pflanzarbeiten stehen auf dem Programm.
• Läuft alles plangemäß, wird der fertig umgebaute Teil des CopaBeach im Juni feierlich eröffnet. Den Besuchern stehen dann Freiflächen, Chill-Out-Zonen, Liegewiese und Liegemöbel kostenlos zur Verfügung. Alles kann ohne Konsumzwang genutzt werden. Der CopaBeach ist somit ein für alle leistbares Erholungsgebiet.

Arbeiten im dritten Abschnitt

Parallel zu den Arbeiten im zweiten Bauabschnitt beginnen im hinteren Bereich des dritten Abschnitts die Arbeiten für Müll- und Lagerräume. So können Zulieferer künftig zufahren, ohne Spaziergänger, Radfahrer und Badende am CopaBeach zu stören. Technische Infrastruktur wie Wasser, Kanal und Strom sowie öffentliche Beleuchtung wird komplett neu errichtet. Alle Arbeiten werden hochwasserfest ausgeführt – ist die Donauinsel doch die zentrale Hochwasserschutzeinrichtung der Stadt Wien. Diese Arbeiten dauern noch bis Mai 2020.
Das gesamte Bauprojekt umfasst rund 41.000 Quadratmeter, das entspricht der Fläche von rund sechs Fußballfeldern. Im zweiten Bauabschnitt werden davon rund 13.500 Quadratmeter neu gestaltet. Die Kosten des Gesamtprojektes belaufen sich auf sieben Millionen Euro. Infos: www.copabeach.wien

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen