Nach Angriff in Wien: Richtiges Verhalten gegenüber Wildschweinen

1.600 Tiere sind heuer zum Abschuss frei.
  • 1.600 Tiere sind heuer zum Abschuss frei.
  • Foto: Elke Grumbach
  • hochgeladen von Anja Gaugl

WIEN. Plötzlich Auge in Auge mit einem Wildschwein: Obwohl man in einer Großstadt wie Wien nicht unbedingt damit rechnet, kommen solche Fälle doch vor. Wie auch am Wochenende in der Donaustadt, als sich ein Keiler auf dem Spielplatz einer Wohnhausanlage wiederfand.

Auch der britische Botschafter hat vor Kurzem ungewollt Bekanntschaft mit Wildschweinen gemacht. Er war im Lainzer Tiergarten unterwegs, wo die Wahrscheinlichkeit ungemein höher ist, auf die Tiere zu treffen. Immerhin leben aktuell rund 500 Wildscheine in dem Naherholungsgebiet. Doch wie verhält man sich richtig, wenn man den Tieren begegnet?

Tipps vom Forstamt:

• Wenn man Wildschweinen über den Weg läuft, sollte man sich ruhig verhalten und langsam zurückziehen.

• Die Tiere nicht mit Futter anlocken oder gar versuchen sie anzugreifen.

• Bachen und Frischlinge nicht stören. Die weiblichen Tiere können sehr aggressiv und gefährlich sein, wenn sie sich angegriffen fühlen.

• Überhaupt sollte man es vermeiden, Lebensmittelreste liegen zu lassen. Diese können die Wildschweine anziehen.

Weitere Informationen:

Interessierte können sich mit ihren Fragen an wildtiere@ma49.wien.gv.at wenden. Darüber hinaus ist das Forstamt unter 01/4000-49000 erreichbar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen