Wildtiere

Beiträge zum Thema Wildtiere

Unsere stacheligen Freunde brauchen unsere Hilfe
3

Naturschutz
Igel bitte in Ruhe lassen!

Das schöne Spätsommerwetter lockt viele Menschen ins Freie. Aber auch zahlreiche junge Wildtiere, wie Igel, Rehkitze, oder Jungfüchse sind jetzt unterwegs. Da gilt es einiges zu beachten. WIEN. Wien ist eine lebenswerte Stadt, was nicht zuletzt daran liegt, dass fast die Hälfte der Stadtfläche Grünfläche ist. Das bedeutet allerdings auch, dass die Wiener in ihren Bezirken nicht alleine sind. Sie teilen ihren Lebensraum mit vielen Tieren und nicht alle sind Haus- oder Schmusetiere. Aus diesem...

  • Wien
  • Ernst Georg Berger
Xaver Heller (Klasse 4a) und Lara Zehetbauer (Klasse 4b) freuen sich stellvertretend für alle Schlaufüchse der VS Retz
2 3

Retzer Jäger verschenken Kalender
Schülerkalender für „Retzer Kitz“

Wie heißt das Kind vom Reh? Diese und weitere einfache Fragen können Kinder oft nicht mehr beantworten. Um den Schülerinnen und Schülern der Volksschule Retz die heimischen Wildtiere mit Spiel- und Rätselspaß näher zu bringen verschenkte die Retzer Jagdgesellschaft zu Schulbeginn Kalender für das Schuljahr 2021/22. Die Schülerkalender, zur Verfügung gestellt vom NÖ Jagdverband, wurden von Wildtierbiologen und Pädagogen kindgerecht zusammengestellt und machen die kleinen Leserinnen und Leser...

  • Hollabrunn
  • Carina Frank
Mit seiner Decke kuschelnd liegt der zwei Monate alte Fuchs in seiner Voliere.
Video 15

Tauben, Füchse, Rehe
Das sind die Lebensretter der Wildtiere

Das Wildtierservice Wien hat in der Triester Straße eine Fundbox eingerichtet wo verletzte Tiere abgegeben werden können. Versorgt werden sie dann von Pflegern in Laxenburg.  WIEN/FAVORITEN. Ein gerade einmal zwei Monate alter Fuchs liegt auf einem Tuch in einer für ihn wohl noch unendlich groß scheinenden Voliere. Sein Schicksal steht sinnbildhaft für das, was hier beim Wildtierservice Wien viele Tiere ereilt hat. Sie wurden von ihren Eltern getrennt oder verletzten sich bei einem Unfall. Doch...

  • Wien
  • Favoriten
  • Niklas Varga
2 2 18

Überraschende Beobachtungen mit der Wildtierkamera
Night(wilde)life im Garten

Wollten Sie auch immer schon wissen, wer sich Nachts im Garten herumtreibt? Dank der Wildtierkamera ist es möglich das nächtliche tierische Treiben einzufangen, denn wer sitzt schon um 4.00 Uhr morgens mit dem Fotoapparat im Garten? Die Fotofalle funktioniert mit einem Bewegungssenor, der auslöst, wenn sich ein Tier durch den Infrarot Laser bewegt. Gleichzeitig werden am Foto Daten, wie Uhrzeit, Tag und Temperatur angezeigt, das führt bei der Auswertung zu spannenden Ergebnissen. Angelockt...

  • Wien
  • Ottakring
  • Gabriele H.
Verwaiste Wildtierkinder bekommen im Tierparadies eine Chance und werden nach ihrer Aufzuchtin die Freiheit verabschiedet.
Video 5

Zurück in die Freiheit
Tierparadies Schabenreith wildert genesene Wildtiere aus

Das Team des Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg gibt nicht nur verstoßenen, misshandelten, alten und kranken Heimtieren und sogenannten „Nutztieren“ ein neues Zuhause, sondern pflegt auch verletzte Wildtiere gesund. STEINBACH/ZIEHBERG. In den vergangenen Wochen konnten mehrere genesene Vögel und Wildtiere in die Natur zurück geführt werden. Ein Eichhörnchen und zwei Feldhasenbabys päppelten die Tierpfleger im Tierparadies auf, da sie ohne Mütter keine Überlebenschancen gehabt...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Bezirksjägermeister Rudolf Kern und alle anderen Jäger sorgen für einen artenreichen und gesunden Wildtierbestand, beugen Schäden an land- und forstwirtschaftlichen Kulturen vor und sind zur Stelle, um sich um angefahrenes Wild zu kümmern.
3

Jägerschaft in Steyr & Steyr-Land
„Wir sind die Anwälte der Wildtiere“

Die Jägerschaft im Bezirk legt Wert darauf, die Artenvielfalt zu erhalten – und bemüht sich um Imagepflege. STEYR, STEYR-LAND. Das Image des Jägers ist nicht das beste. „Viele wissen über die vielfältige Tätigkeit der Jäger und Jägerinnen das ganze Jahr einfach viel zu wenig Bescheid. Für manche ist der Jäger nur ein Mensch, der aus Lust tötet und dann diesen Akt auch noch feiert“, erklärt Rudolf Kern, Bezirksjägermeister von Steyr und Steyr-Land. Vor allem konfliktbeladene Begegnungen im...

  • Steyr & Steyr Land
  • Marlene Mitterbauer
1 Aktion 24

Tierbeobachtungen
Als die Tiere den Wald verließen

Im Speckgürtel werden immer mehr Flächen verbaut. Was passiert mit der Wildtierpopulation? Dem Thema widmete sich auch die Kinderserie "Als die Tiere dem Wald verließen". Erinnern Sie sich? REGION. Nachdem Spaziergänger von vermehrten Wildtier-Sichtungen - Igel, Marder, Rehe, usw. - berichtet haben, haben wir nachgefragt, was dahinter steckt. Der Wissenschafter Dr. Robert Krickl kann bestätigen, dass die Zahl der Beobachtungen mancher Arten im Zuge zunehmender Bebauung im "Speckgürtel" zunimmt....

  • Mödling
  • Maria Ecker
maria.ecker@bezirksblaetter.at

Kommentar
Vom Thalerwald in den Weißhirschpark

Erinnern Sie sich an die Kinderserie "Als die Tiere den Wald verließen" von 1993, in der die Tiere ihre ursprüngliche Heimat den Thalerwald verlassen müssen, weil dieser von den Menschen zerstört wird. Der Weg zum angeblich sicheren Weißhirschpark ist aber voller, teils tödlicher Gefahren. Ich durfte die Serie damals als Volksschulkind anschauen. Mein Opa musste aber mitschauen. Darauf habe ich bestanden, weil ich mich bei jeder Folge so vor den zu erwartenden dramatischen Ereignissen...

  • Mödling
  • Maria Ecker
Alpenzoo
2

Abendführungen im Sommer
Einblicke in die Welt des Alpenzoos

INNSBRUCK. Mit Beginn der Sommerferien starteten auch wieder die beliebten Abendführungen im Alpenzoo. Jeden Dienstag und Donnerstag um 18.00 Uhr führen Mitarbeiter von Gehege zu Gehege und erläutern die Arbeit der Tierpfleger und geben Neuigkeiten aus dem Tierreich im Alpenzoo. Dabei werden ausgewählte Tiere gefüttert. Die letzte Abendführung findet am 9. September 2021 statt. Es gelten die normalen Eintrittspreise zuzüglich einer Führungspauschale von € 2,- für Erwachsene. Mehr Informationen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Werner Bergmayer mit Tochter Julia und Parson Russell Terrier Kisha
1

Verantwortungsbewusste Jäger gestalten und pflegen Lebensraum
Der Fritzl aus Atzelsdorf – ein Vorzeigejäger aus dem Jagdbezirk Mistelbach

Atzelsdorf:      Mit dem Jagdrecht ist die Berechtigung und Verpflichtung verbunden, das Wild unter Rücksichtnahme auf die Interessen der Land- und Forstwirtschaft zu hegen, damit ein artenreicher und gesunder Wildstand sich entwickeln kann und erhalten bleibt – besagt der Paragraph 2 des NÖ Jagdgesetzes. Genau nach diesen Vorgaben wird die Jagd in Niederösterreich von verantwortungs- und pflichtbewussten Jägerinne und Jäger ausgeübt und betrieben. Der Fritzl aus Atzelsdorf Einer dieser...

  • Mistelbach
  • Josef KOHZINA
Erfolgreicher Abschluss: Die 20 Absolventinnen und Absolventen des Hochschullehrgangs "Tierschutz macht Schule" wurden von den Initiatoren ausgezeichnet.

Tierschutz macht Schule
Tierschutz frühzeitig vermitteln

Kindern und Jugendlichen soll bereits frühzeitig das Thema Tierschutz nahe gebracht werden. Deshalb wurden im Hochschullehrgang "Tierschutz macht Schule" Pädagoginnen und Pädagogen aus Kindergarten, Pflichtschule und Freizeitpädagogik darin ausgebildet, altersgerechten Tierschutzunterricht zu gestalten. "Es ist mir ein Anliegen, dass möglichst viele Lehrerinnen und Lehrer Tierschutzthemen in den Unterricht bringen, denn in der Steiermark hat Tierschutz einen hohen Stellenwert," betont...

  • Steiermark
  • Cindy Thonhauser
Zufrieden: M. Grossmann, M. Eustacchio, A. Gruber (v.l.)

Stadt präsentiert neuen Wildtier-Ratgeber

Neue Infobroschüre soll die Grazer vor allem im Umgang mit jungen Wildtieren sensibilisieren. Immer mehr Grazer zieht es in die Natur: Das ist durchaus positiv, wenn dabei nicht die Wildtiere gestört werden. Nicht jeder weiß aber, was bei einer Begegnung mit einem Reh oder Fuchs zu tun ist. Aus diesem Grund hat die Stadt Graz nun eine neue Informationsbroschüre zum richtigen Verhalten gegenüber Wildtieren vorgestellt. „Als Tierschutzstadtrat ist es mir wichtig, dass auch auf unsere Wildtiere...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Wunder der Natur: Biotop Regenpfütze
35 10 8

Klare Absage an Pflanzengifte, Glyphosat & Co.
Wunder der Natur: Biotop Regenpfütze

Wunder geschehen, ich hab's gesehen! ... Über die Wichtigkeit unbegifteter Wald- und Feldwege sowie die Entstehung kleiner Biotope in Regenpfützen.  WEIGELSDORF-WIENERWALD.   Regenpfützen, in denen sich Kleintiere ansiedeln, sind Indikatoren für eine gute Bodenbeschaffenheit, die auch in puncto Mikroorganismen im Gleichgewicht ist. Dieser Bildbericht soll aufzeigen, dass es das wirklich gibt, vorausgesetzt, der Mensch lässt die Natur in Ruhe und fügt ihr keine wie auch immer gearteten Gifte zu....

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Anzeige
Ausgewiesene Wege und Steige von Wanderrouten wurden, um die Wildtiere nicht unnötig zu beunruhigen, angelegt.

Salzburger Jägerschaft
Miteinander für unsere Natur

Der Berg ruft, die Wandersaison beginnt und einem sommerlichen Almausflug steht nichts im Wege. SALZBURG. Die Wander- und Trekkingsaison startet bei sommerlichen Temperaturen. Bei jedem Höhenmeter lässt man den Alltag Stück für Stück hinter sich und taucht in die wunderschöne Natur- und Bergwelt ein. Nie war die Sehnsucht nach Bewegung und einem Naturerlebnis größer als jetzt. Die Wiederentdeckung der Natur erlebt gerade ein Revival. Ob zu Fuß oder auf dem Bike: bei einem Ausflug in die Natur...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Sandra Altendorfer
Der Biber ist ein Landschaftsgestalter.
1

Tierfreunde
Landschaftsgestalter Biber stehen unter Naturschutz

Die Biberexperten vom Land Niederösterreich kennen die Situation der Biber. NÖ. Für Niederösterreich wird derzeit mit etwa 5000 Bibern im ganzen niederösterreichischen Landesgebiet gerechnet, für den Bezirk Wiener Neustadt gibt es keine Zahlen. Nicht nur in Bromberg und im Akademiepark findet man diese Wildtiere. Manchmal kommt es zu Interessenskonflikten zwischen Mensch und Tier. Auf der Homepage https://www.noe.gv.at/noe/Naturschutz/Wildtier_Biber.html gibt es alle relevanten Informationen...

  • Wiener Neustadt
  • Mirjam Preineder
Probeflug mit Wärmebildkamera.
3

Gemeinsam gegen den Mähtod
Bambi-Rettung mit Drohnen-Unterstützung

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Rehkitze, die sich in Feldern aufhalten sind für die Traktoren mit ihren Mähwerken unsichtbar. Eine clevere Idee trägt dazu bei, das leben der Bambi zu retten – etwas guten Willen bei den Landwirten vorausgesetzt.  "In den Monaten Mai und Juni werden mehrheitlich die Rehkitze gesetzt. Ihr gepunktetes Fell, kombiniert mit ihrem natürlichen Verhalten im hohen Gras reglos an Ort und Stelle zu verharren, macht die Kitze nahezu unauffindbar für Fressfeinde", weiß Andrea Dostal...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
LH-Stv. Anton Lang, Lea Mirwald (Geschäftsführerin Verein „Tierschutz macht Schule“), Tierschutzombudsfrau Barbara Fiala-Köck.

Tierschutz
Was sich Kinder beim Tierschutz wünschen

In Graz konnten junge Mitbürger unlängst bei der Kinder-Tierschutzkonferenz die Stimme für unsere Tiere erheben. Die bereits zum zweiten Mal durchgeführte und vom Land Steiermark geförderte Konferenz wurde als Video-Event abgehalten. Sechs Schulklassen aus unserem Bundesland haben sich auf diese in Österreich einzigartige Veranstaltung intensiv vorbereitet. Sie konnten ihre vielfältigen Anliegen für den Tierschutz dabei öffentlich vortragen. Am virtuellen Podium kamen Kinder aus den Schulen NMS...

  • Steiermark
  • Christine Seisenbacher
Das angemähte Rehmädchen „Pü-Reh“hat die Amputation gut überstanden.
5

"Pü-Reh" wächst im Tierparadies Schabenreith auf
Angemähtes Rehkitz hat überlebt

Ein Rehkitz mit nur drei Beinen breitete dem Tierparadies Schabenreith große Sorgen, jetzt befindet es sich glücklicherweise auf dem Weg der Besserung. Eine landwirtschaftliche Mähmaschine hatte das rechte Hinterbein zur Hälfte abgetrennt und auch die Wirbelsäule verletzt. Das angemähte Rehkitz wurde zunächst auf den Namen “Angelo” getauft, entpuppte sich jedoch als Rehmädchen und bekam kurzerhand den Namen “Pü-Reh”. Pü-Reh hat es geschafft! Die ersten Nächte waren nervenaufreibend, da Pü-Reh...

  • Kirchdorf
  • Tierparadies Schabenreith | Luise
Titelbild: Überraschung am Leithagebirge
65 15 37

Wildtiere - Mufflons
Überraschung am Leithagebirge

Das Leithagebirge hält immer wieder Überraschungen bereit. Dieses Mal war es eine Herde Mufflons. WEIGELSDORF-LEITHAGEBIRGE.  Das an der Landesgrenze zwischen Niederösterreich und dem Burgenland verlaufende Leithagebirge bzw. der Leithaberg, wie der Gebirgszug umgangssprachlich auch genannt wird, ist ein ca. 35 km langer und in etwa 7 km breiter Höhenrücken am Rand des Wiener Beckens im Westen und der Wiener Neustädter Pforte im Süden. Als Ausläufer der Alpen bildet das Leithagebirge eine...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Von einer Wildcamera wurde in Haiming dieser Wolf fotografiert
Aktion

Urlauberin und Landwirt als Zeugen
Wolf wurde in Haiming gesichtet

Ein Wolf wurde gestern in Haiming gesichtet. Der Landwirt und Jäger Manfred Haslwanter und die deutsche Urlauberin Verena berichten von der Begegnung mit dem großen Beutegreifer. HAIMING. "Ich war am 30.Mai um etwa 8.30 Uhr am Sattele in Ochsengarten joggen, als ich in etwa 100 Meter Entfernung ein Wildtier wahrgenommen habe. Ich konnte nicht genau sagen, um was es sich handelt und glaubte erst an einen Luchs. Es war aber auf jeden Fall kein Haustier. Das Tier entfernte sich aber schnell, als...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Bockkitz „Luigi“ hatte innere Blutungen und musste mit einem Spezialsauger gefüttert werden, denn er nahm zunächst das Fläschchen nicht an.
Video 4

Viele kranke und verletzte Rehkitze
Das Tierparadies Schabenreith ist durchgehend im Einsatz

Alle paar Stunden treffen im Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg Rehkitze ein, denn das Tierheim ist auch eine Auffang- und Pflegestation für Wildtiere. STEINBACH AM ZIEHBERG. Die Frühlingszeit ist für das Team des Tierparadies Schabenreith eine sehr stressige Zeit, denn sie bringt verletzte Wildtierkinder zuhauf mit sich. Den Anfang machte ein wenige Tage altes Rehkitz mit Darmentzündung, das medizinisch intensiv betreut werden musste. Kurz darauf folgte ein blindes Rehkitz....

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
7

Neues von der Wildtierstation
Wenn sich Fuchs und Reh „Gute Nacht“ sagen

Normalerweise sagen sich Fuchs und Hase Gute Nacht, aber nicht so im Aurachtal: Ein Fuchs, ein Bambi und ein Steinbock sind neue Gäste in der Wildtierstation.LIFA – ein weiblicher nordischer Name und bedeutet Leben – ist ein Rehkitz und kam mit einem zarten Alter von 14 Tagen aus Kuchl bei Salzburg. Dort wurde sie leider von einem Hund angefallen und erlitt durch den Angriff schwerste Kopfverletzungen. Durch die Vermittlung einer ortansässigen Tierärztin, kam das Bambi zu den Profis in die...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
Die Jäger Erich Hofmeister, Robert Pontasch, Rudolf Eder und Kerstin Kaiser, Lehrerin Nicole Monsberger, Gemeinderat Markus Lafer, Schulleiterin Anita Bruckgraber und Stadträtin Rosemarie Puchleitner (v.l.) mit Kindern der 4b der VS I.
Aktion 3

Rehkitze
"Mein Leben hängt an deiner Leine"

Frei laufende Hunde sind Gefahr für Tierbabys. Jäger und Kinder appellieren an die Vernunft der Hundehalter. Was gibt es Schöneres für Hundebesitzer als Bewegung mit ihren Vierbeinern in der Natur? Gerade nach den Lockdowns und den Ausgangsbeschränkungen ist das Bedürfnis nach Outdoor-Aktivität riesig. Doch auf Wiesen und im Wald gehören die Hunde ausgerechnet zu dieser Jahreszeit an die Leine. Frei laufend sind sie für frisch geborene Wildtierbabys, vor allem Rehkitze, eine ernste Gefahr....

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Spatenstich für den Wanderweg "Wildes Lachtal".

Lachtal
Erlebnisweg soll Gäste im Sommer locken

Rundwanderweg und Bikestrecke machen das Lachtal künftig zur Ganzjahresdestination. OBERWÖLZ. Das Lachtal ist im Winter bereits "legendär" - im Sommer wird es jetzt "wild". Mit dem "Wilden Lachtal" entsteht dort ein Rundwanderweg für die ganze Familie, der das Angebot im Sommer ergänzen und ausbauen soll. Die Idee dahinter kommt von der "Initiative Lachtal" um Michael Bubla und Norbert Brunner. "Wir brauchen etwas für den Sommer", war der Ansatz. Zusammenhalt Die Umsetzung erfolgt ab sofort...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.