Vögel

Beiträge zum Thema Vögel

  7

Kopfgeld 2000 Euro!!!
Unfassbare Tierquälerei: Ente in Ried Beine abgeschnitten

Ried im Innkreis/Lochen (OTS) - Beim Spazierengehen mit ihrem Hund sah eine Riederin am Freitag Vormittag eine flugunfähige Wildente neben einem Weg hinter dem Freibad sitzen, die auch nicht wegflog, als sich ihr Hund näherte. Nach einem Anruf bei der Wildtierhotline der Tierschutzorganisation Pfotenhilfe nahm sie die Ente mit und übergab sie einem Mitarbeiter der Pfotenhilfe, der sofort sah, dass ihr beide Beine etwa ab der Hälfte abgeschnitten wurden. Bei der genauen Untersuchung stellte...

  • Ried
  • stella witt
Titelbild: Der Bienenfresser, einer der buntesten Vögel Europas
 41  17   19

Gefährdete Vogelarten
Der Bienenfresser, einer der buntesten Vögel Europas

NÖ-BGLD.  Der zu den in Afrika überwinternden Zugvögeln gehörende Bienenfresser kommt bei uns vor allem in Ostösterreich vor und wird im Durchschnitt ca. 28 Zentimeter groß. Er ist einer der buntesten, kaum zu verwechselnden Vögel Europas. Sein Lebensraum sind offene Landschaften mit einzelnen Bäumen und Gebüschen. Bienenfresser erbeuten im Flug vor allem Bienen, Wespen, Hummeln, Hornissen, aber auch Libellen, Zikaden und fliegende Käfer.  Das Nest der Koloniebrüter wird als Bruthöhle in...

  • Schwechat
  • Silvia Plischek
Titelbild: Zu Gast bei den Bienenfressern
 44  19   38

Naturschutzgebiet Gols, Bezirk Neusiedl, Burgenland
Zu Gast bei den Bienenfressern

WEIGELSDORF-GOLS.   Wieder einmal ist unser Ausflugsziel das schöne Burgenland. Die östlich des Neusiedler Sees gelegene Markt- und Weinbaugemeinde Gols gehört zum Bezirk Neusiedl am See und befindet sich an der Grenze der beiden Landschaften Parndorfer Platte und Heideboden. Unsere Wanderung führt ausgehend von Gols über die Weinberge in das Naturschutzgebiet Gols und anschließend in Richtung Weiden zum Ungerberg, wo inzwischen die Bienenfresser von der Überwinterung aus Afrika wieder in ihre...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Auf 8.600 m2 soll in Fürstenfeld einen Bienen- und Schmetterlingswiese entstehen.

Auf 8.600 Quadratmeter
Mehr Lebensraum für Insekten und Vögel

Nahrungsangebot und Unterschlupfmöglichkeiten: Fürstenfeld will 8.600 Quadratmeter-großes Paradies für Vögel und Insekten schaffen. FÜRSTENFELD. Eine Bienenweide und Insekten- und Schmetterlingswiese soll auf der 8.600 m2 großen Fläche unweit der Kläranlage an der Peripherie der Stadt Fürstenfeld entstehen. Dort wird aktuell das „Projekt Artenvielfalt“ vom „Abwasserverband Raum Fürstenfeld“ in Kooperation mit Landwirtschafts- und Forstausschuss sowie dem Umweltausschuss der Stadtgemeinde...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer

TIERE
VÖGEL

Ein Vogel kommt selten allein... In unserem Garten wir schon lange warten auf die Vögel die wir alle mögen nun tragen die Alten Futter ins Häuschen ich war still wie ein Mäuschen und mit einem Klick mit viel Geschick gelang mir, seid ehrlich, dieses Bild, es ist herrlich...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Dagmar Langmaier
Johann Pock kennt sich mit der Mundart aus.
 1

Auf Steirisch
Der "Plochnhiata" beschützte das Getreide

Johann Pock, ehemals Bürgermeister von Eichfeld, ist jede Menge Mundart geläufig. Gut in Erinnerung ist ihm der Begriff "Plochnhiata". Mit diesem Wort hat man früher eine Person beschrieben, die Hühner, Katzen und Vögel verscheucht hat, nachdem das Getreide gedroschen war und auf einer Plane zum Trocknen aufgeschüttet worden ist. Oft benutzte man das Wort auch scherzhaft. So sagte man etwa: "Des is a festa Plochnhiata." Noch mehr "Auf Steirisch"-Beiträge finden Sie hier...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
 5  3   4

Vögel
Neuntöter-Ehepaar

Das prächtig gefärbte Männchen des Neuntöters ist vor allem durch seinen auffälligen schwarzen Augenstreif und seinen grauen Oberkopf und Nacken, der sich deutlich von den rostroten Rücken- und Flügelpartien abhebt, leicht erkennbar. Weibchen sind demgegenüber eher unscheinbar. Beide besitzen einen braunen Augenstreif, einen rostroten Oberkopf und Rücken. Unterseite und Flanken sind hell mit dunkelbraunen Bogenlinien. Obwohl der Neuntöter kaum größer ist als ein Spatz, gehören große Libellen,...

  • Horn
  • Franziska DOSTAL
 5  5   16

Schwimmende Bilder
Schwimmende Vogelbilder im Stadtteich

Seit heute sind die "Schwimmenden Bilder" im Stadtteich am Rochusplatz zu bestaunen. Leander Khil, ein Ornithologe, Fotograf und Vogelbeobachter hat die heimische Vogelwelt fotografiert und künstlerisch dargestellt.

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Gerald Fritz
  4

Meister Adebar ist da

Der Storch wurde heute gesichtet und vom Herrn Fotograf gleich abgelichtet. Meister Adebar dürfte eine tolle Aussicht gehabt haben... auf dem Handymast beim Bahnhof in Gmünd

  • Zwettl
  • franz adolf

Tierquäler in Braunau-Laab unterwegs
Vögeln werden die Flügel abgeschnitten

Wer Beobachtungen macht, meldet diese bitte umgehend der Polizei. BRAUNAU (ebba). Auf der Facebook-Seite „Tiere im Bezirk Braunau - suchen und finden“ häufen sich derzeit Postings über tot aufgefundene Vögel, insbesondere Tauben, im Bereich Braunau-Laab. Hier dürfte ein oder womöglich auch mehrere Tierquäler am Werk sein. Die Vögel werden misshandelt und verenden qualvoll. Konkret werden ihnen die Flügel abgeschnitten und zum Teil auch die Füße ausgerissen oder die Köpfe abgedreht....

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Vogelkundliche Exkursion für Anfänger und Fortgeschrittene (Schloss Lustbühel)
Am 12. Juni erfolgt eine vogelkundliche Wanderung!

Wir lauschen dem Vogelgesang sowie den Vogelstimmen am Lustbühel in Graz und geben interessante Einblicke in das Leben der Vögel. Es wird auf das Verhalten, auf das Aussehen und auf die Lebensweise aller Vogelarten eingegangen, die wir an diesem Tag gemeinsam entdecken werden. Folgende Vogelarten sind zu erwarten: Spechte, Kleiber, Meisen, Schnäpper, Baumläufer, Kehlchen, Drosseln, Stelzen, Greifvögel und unzählige weitere Arten. (Der Preis auf Anfrage ist aktuell kalkuliert mit einer...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Mag. (- MSc.) Simin Payandeh
  9

Wiener Spaziergänge
Zeit für Drachen

Wir sind jetzt bei Schönwetter oft im Laaerwald. Das ist ein von uns neu entdeckter hübscher Platz in Favoriten. Sanfte Hügellandschaft, ein Ort zum Wohlfühlen. Der Fernblick ändert sich täglich, je nach dem, ob diesig oder klar, sonnig oder wolkig - und wie schnell die Wolken weiter ziehen. Heute war es windig; nicht zu viel und nicht zu wenig, gerade passend für fliegende Drachen. Kinder haben jauchzend herum rennend ihre Vögel steigen lassen. Diese flatterten sogar mit ihren...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 1  1   10

Fasan & Co. im Kukuruzfeld!
Fasan, Igel & Co. auf Streifzug durch die Felder und Wiesen!!

Der Fasan! Ein prächtiger stolzer Vogel in den Maisäckern unserer Bauern. Ob er ein Fluch oder Segen für unsere Agrarlandwirte ist, entzieht sich meines Wissens. Wenn er aber auch Schädlinge aufpickt, kann es nicht ganz so schlimm sein. Hatte diesen Kerl schon länger in meinem (Kamera)Visier. Diesesmal war ich schneller.

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Franz Harb
 2  3   4

Bienefresser
Bienenfresser

Meine 1. beiden Aufnahmen von den Bienenfressern. Diese bunt gefiedernte Superflieger sind ein tolles Erlebnis. In den Nisthöhlen waren nicht nur Bienenfresser, sonder auch Stare sowie ein Falke.

  • Wien
  • Favoriten
  • Brigitte Hummel
  6

Breitenau
Storchennachwuchs – Fünflinge im Nest

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Freudige Nachrichten hat der Storchenverein Breitenau parat. Barbara Pichler: "Die Störche waren wieder äußerst fleißig und wir haben fünf kleine, geschlüpfte Storchenbabys, was wirklich eher eine Seltenheit ist." Mit der Webcam werden die Störche samt Nachwuchs vom Storchenverein beobachtet.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
 6  4   8

Bienenfresserkolonie
Bienenfresserkolonie

Der Bienenfresser ist ein auffallend bunter Vogel aus der gleichnamigen Familie der Bienenfresser. Er gehört zu den in Afrika überwinternden Zugvögeln. Es gibt über zwanzig verschiedene Bienenfresser Arten. Die Nahrung besteht aus Insekten und Käfern. Bienenfresser sind sehr gute Jäger. Ihre Trefferquote z.B. bei Bienen, Wespen, Hummeln, Käfern oder Libellen die sie im Flug erbeuten ist sehr hoch. Sie treten meistens in kleinen Schwärmen in ihrem Lebensraum auf, denn sie brüten meistens in...

  • Schwechat
  • Silvia Himberger
Patrick Mally vom Pressbaumer Wirtschaftshof sorgte für ausreichenden Schutz.
  3

Pressbaum
Wirtschaftshof sichert Jungmeisen ab

PRESSBAUM. "Nachdem sich ein Vogelpärchen einen offenen Hydranten als Nistplatz in Bodennähe ausgesucht hatte, drohte Gefahr von allen Seiten", so Wolfgang Kalchhauser von der Bürgerliste Pressbaum. Scherengitter und Dach Patrick Mally vom Pressbaumer Wirtschaftshof reagierte umgehend. Mittels Scherengitter sicherte er den Brutplatz ab und verhalf so den verängstigten Vogeleltern ihren Nachwuchs weiter versorgen zu können. Um die Jungmeisen vor Regen zu schützen baute der Pressbaumer...

  • Purkersdorf
  • Sabine Schwarz
Biologe Andreas Tiefenbach auf der Lauer.
  4

"Austrian BirdRace"
Tiefenbachs Adlerauge beschert ihm den Sieg

Andreas Tiefenbach aus Kirchberg holt sich die Einzelwertung beim "Austrian BirdRace".  REGION. Die Initiativen BirdLife Österreich und bird.at bzw. Organisator Christoph Roland haben kürzlich zum mittlerweile 17. "Austrian BirdRace" geladen. Bei diesem bundesweiten Bewerb geht es darum, in einem bestimmten Zeitraum bzw. örtlichen Radius so viele Vogelarten wie möglich zu entdecken. Aufgrund der Situation rund um Corona gab es heuer auch eine Einzelwertung.  Insgesamt waren heuer 620...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Emanuel Zupanc hat den Vogelpark von seinen Eltern übernommen.

St. Primus
Auch der Vogelpark startet jetzt in die Saison

Der Vogelpark Turnersee in St. Primus öffnet am Freitag wieder seine Türen für Besucher. Aufgrund des Corona-Virus musste der Saisonstart heuer um rund einen Monat nach hinten verschoben werden.  ST. PRIMUS. Gegründet wurde der Vogelpark von der Familie Zupanc im Jahr 1982. "Damals war es eigentlich nur ein Hobby meiner Eltern. Da immer mehr Hoteliers ihre Gäste bei Schlechtwetter zu uns geschickt haben, ist aus einem Hobby der Vogelpark entstanden", erinnert sich Zupanc. 2002 hat Emanuel...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Neben dem so genannten "Bienenfresser" gibt es noch viele weitere spannende Tierarten zu entdecken.
 1

Die Woche der Artenvielfalt
Artenvielfalt vor der Haustüre entdecken

BEZIRK. Die Woche der Artenvielfalt findet trotz Coronavirus-Krise statt. Der Naturschutzbund und das Bundesministerium laden im Rahmen der Kampagne "vielfaltleben" gemeinsam mit zahlreichen Veranstaltern vom 15. – 24. Mai zum Naturerleben ein. Auch Online- und Film-ExkursionenAufgrund der aktuellen Entwicklungen wurde das Programm um Online-Veranstaltungen und spezielle Filmexkursionen erweitert, sodass man in dieser Zeit noch mehr Möglichkeiten hat, die Natur zu erforschen. Ein Gewinnspiel...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Östlicher Gelbschnabeltoko
 20  14   16

Haus des Meeres
Im Tropenhaus

Derzeit kann das Haus des Meeres leider nicht besucht werden, aber es wird bald wieder möglich sein. Um Lust auf einen Besuch zu wecken, zeige ich hier einige geflügelte Bewohner des Tropenhauses, als ich noch vor der Schließung mit meinem Enkel dieses interessante Haus besuchen konnte. Voraussichtlich am 29. Mai dieses Jahres wird das Haus des Meeres für Besucher wieder zugänglich sein.

  • Wien
  • Mariahilf
  • Poldi Lembcke
In der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee werden derzeit viele kleine Vogelbabys aufgezogen.
 1   5

Jungtierzeit
Die EGS Haringsee wird zum Kindergarten

Der Frühling ist die Zeit der Jungtiere. Auch das Team derEulen- und Greifvogelstation (EGS) Haringsee betreut derzeit vor allem sehr viele gerettete Jungvögel. Damit gleicht die EGS wie jedes Jahr im Mai und im Juni einem Kindergarten.  HARINGSEE. Ein besonders herziger Zugang ist ein kleiner Uhu-Nestling aus Großhöflein. Der Arme war vermutlich von seinen wesentlich größeren Geschwistern aus dem Nest gedrängt worden. „Schon bei der Bergung war er sehr hungrig“, erzählt Expertin Brigitte...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
  • 15. Juli 2020 um 14:00
  • Naturpark Mürzer Oberland
  • Neuberg an der Mürz

Der Natur auf der Spur im Naturpark Mürzer Oberland

Gemeinsam machen wir uns auf den Weg zu Wiese, Wald und Wasser um auf spielerische Weise die kleinen und großen Wunder der Natur zu entdecken. Wir wollen Vögel und Insenkten beobachten, Spuren entdecken, Kräuter und Pflanzen suchen, kreativ werden und “Naturspielzeug” bauen. Losziehen, Spannendes erleben, Spaß haben, neue Freunde finden und mit vielen Natur-Spiel-Ideen heimkehren. Kosten: € 6,- pro Person Geeignet für: Familien – auch in englischer Sprache möglich Ausrüstung: Schmutz...

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.