22.09.2014, 14:13 Uhr

Komplizierte Kreuzung: Keine Änderung geplant

Anrainer Anton Holoubek (l.) brachte beim Treffen mit Bezirkschef Ernst Nevrivy seine Sicherheitsbedenken vor. (Foto: Gabriele Boleloucky-Bolen)
(tba). Nach dem Artikel "Hier gab es schon Tote" der bz vom 10. September über die Kreuzung Erzherzog-Karl-Straße/Arminenstraße trafen sich Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy (SP) und Anrainer Anton Holoubek zum Lokalaugenschein. Allerdings: "Die Unfallhäufigkeit ist hier nicht höher als an anderen Kreuzungen", sagt der Bezirkschef. "Eine Änderung der Ampelschaltung geht nicht, dazu gibt es zu viel Verkehr auf der Erzherzog-Karl-Straße." Fürs rasche Treffen gab es von Holoubek aber trotzdem Punkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.