Nacht der Forschung in der HTL Eisenstadt

Niklas Jahn in einer DG-1014
68Bilder

EISENSTADT. Hobby-Forscherherzen schlugen am letzten Freitag höher, als die HTBLA für Neugierige jeden Alters ihre Pforten öffnete und mit technischen Errungenschaften und High-Tech Spielereien für strahlende Augen sorgte.

Breites Programm

Das breite Programm positionierte die Highlights quer durchs Schulgebäude. So konnte man in der Aula futuristisch anmutende Drohnen und Lasertechnik bewundern, im Vortragssaal elektronische Arme und 3D-Drucker unter die Lupe nehmen und eine reißerische Flugsimulation lenken.

Stündliche Rundgänge

Stündliche Rundgänge durch die Flugzeughangars, die Kunststoff-Abteilung und den Windkanal sorgten für zusätzliches Top-Angebot. 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen