Das Gymnasium Gänserndorf wird erweitert

Visualisierung des zukünftigen Gänserndorfer Gymnasiums, das 2021 eröffnet werden soll.
  • Visualisierung des zukünftigen Gänserndorfer Gymnasiums, das 2021 eröffnet werden soll.
  • Foto: Franz&Sue
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

GÄNSERNDORF. Der Architekturwettbewerb ist entschieden: Franz&Sue Architekten setzen sich gegen 28 Einreichungen durch, in zwei Jahren beginnt der Umbau und Zubau des aus allen Nähten platzenden Gebäudes des Konrad Lorenz Gymnasiums.

"Die BIG baut das Konrad-Lorenz-Gymnasium zu einer offenen Schule mit großzügigen Pausenflächen um. Mit einem in drei Teile trennbaren Raum wird für die Nachmittagsbetreuung nun ein eigener Bereich mit Bezug zum neuen Grünraum errichtet, der vormittags auch für Gruppenarbeiten genutzt werden kann. Damit schaffen wir die räumlichen Voraussetzungen für zeitgemäßes, flexibles Lehren und Lernen", so BIG Geschäftsführer Wolfgang Gleissner, "Der Baubeginn ist nach derzeitigem Stand für das Frühjahr 2020 vorgesehen".

"Neue Mitte" als offener Kommunikationsbereich

Im Zuge der Neugestaltung der Schule werden die einstöckigen Klassentrakte im Zentrum des Gebäudekomplexes abgebrochen und durch einen modernen Neubau ersetzt. Hier werden alle 40 Stammklassen, mit vielen dezentralen Pausenflächen, die auch für freies Lernen oder Gruppenarbeiten genutzt werden können, auf drei Geschoßen untergebracht. Auch ein Mehrzweckraum, die Nachmittagsbetreuung, der Speisebereich und die Bibliothek finden im Neubau Platz. Das Herzstück des Zubaus ist – wie von den Architekten getauft – "die neue Mitte" als zentraler Begegnungs- und Erschließungsraum mit großzügigen Pausenflächen und Blick sowie Zugang ins Grüne. Der Neubau wird über alle Geschoße mit dem Bestand verbunden.

Umbau des Bestandes

Auch die bestehen Gebäude im Norden und Süden des Konrad-Lorenz-Gymnasiums werden nach dem Umbau kaum vom Neubau zu unterscheiden sein. Lehrerbereich, Sonderunterrichtsräume und Garderobe bleiben größtenteils örtlich bestehen, werden aber funktional umstrukturiert. Darüber hinaus werden alle Oberflächen sowie Sanitäreinrichtungen erneuert und die Sporthalle saniert.

Schulgarten statt Liegewiese

Zu den vielen Pausenflächen im Schulgebäude kommt wertvoller Grünraum neu hinzu. Auf der ehemaligen Liegewiese des angrenzenden Bades, entstehen künftig großzügige Freiflächen für die Schule. Verbunden und erschlossen wird der neue Schulgarten über zwei Höfe vom Neubau aus. Darüber hinaus wird auch der Vorplatz und Zugang zum Konrad-Lorenz-Gymnasium neu gestaltet. Sitzgelegenheiten unter schattenspendenden Bäumen laden als Treffpunkt oder zum Verweilen ein. Der neue Parkplatz steht künftig sowohl der Schule als auch dem angrenzenden öffentlichen Bad zur Verfügung.

Zwischenzeitlich übersiedeln die Schüler

Während der rund eineinhalb Jahre dauernden Bauarbeiten werden die Schüler und Lehrer in ein Ersatzquartier ausgesiedelt. Im Herbst 2021 soll der Schulbetrieb im rundum erneuerten Gebäude wieder aufgenommen werden. Die Investitionen belaufen sich auf rund 21 Millionen Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen