Unfall-Serie in Deutsch-Wagram

3Bilder

DEUTSCH-WAGRAM. Am Samstag den 12.05.2018 wurde die Feuerwehr kurz nach dem Fahrzeugbrand in Strasshof zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich einer eingeklemmten Person auf die Angerner Bundesstraße alarmiert. Zwei Fahrzeuge kollidierten wobei ein Pkwam Dach zum liegen kam.
Wenige Minuten nach der Alarmierung rückten fünf Fahrzeuge zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen wurden zwei verletzte, jedoch nicht eingeklemmte Personen vorgefunden. Rettung und Polizei waren bereits vor Ort und versorgten die Verletzten. Das am Dach liegende KFZ wurde von den Männern aufgestellt. Das zweite verunfallte Fahrzeug wurde auf einem Parkplatz abgestellt. Anschließend wurde die Verkehrsfläche gereinigt und die ausgelaufenen Betriebsmittel mittels Ölbindemittel gebunden. Nach ca. einer halben Stunde wurden die Fahrzeuge von der Firma Wilding abgeschleppt und die Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Während des gesamten Einsatzes wurde von der Exekutive eine großräumige Umleitung eingerichtet.
Zu diesem Einsatz rückten fünf Fahrzeuge der Feuerwehr Deutsch-Wagram mit 21 Kameraden aus. Weiters waren die Feuerwehr Strasshof, das Rote Kreuz sowie die Polizei vor Ort.

Am 14.5.2018 wurde die Feuerwehr Deutsch-Wagram um 8:10 Uhr zu einer LKW Bergung auf die Erzherzog Carl-Straße gerufen. Der Fahrer eines Lastkraftwagen hatte in der steilen Kurve Höhe Kirche die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, der Lkw kippte auf die Fahrerseite. Dabei wurden auch zwei parkende PKkw beschädigt. Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt und in ein Spital gebracht.

Bei der Ankunft wurde die Einsatzstelle abgesichert und von der Exekutive eine großräumige Umleitung eingerichtet, außerdem wurde der Kran Mistelbach hinzu zugezogen und ein zweifacher Brandschutz aufgebaut.
Kurz darauf wurden die zwei Personenkraftwägen vom Ladegut frei geschaufelt und mittels Rangierroller aus dem Gefahrenbereich gebracht. Da bei der Zugmaschine ein Hydraulikschlauch riss, wurde das ausfließende Öl mit einem Auffangbecken aufgefangen und mit Ölbindemittel gebunden.
Nachdem der Kran Mistelbach samt Begleitfahrzeug eintraf, konnte mit der eigentlichen Bergung begonnen werden. Diese wurde mit der Seilwinde des Sonderfahrzeuges durchgeführt.

Nach ca. drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden und alle Einsatzorganisationen konnten einrücken.
Vor Ort war neben der Feuerwehr Deutsch-Wagram, das Rote Kreuz, die Polizei, die Freiwillige Feuerwehr Mistelbach, die Straßenmeisterei sowie die Firma Wilding.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen