Durch Kauf der Borealis Kurswechsel in Richtung Kunststoff
OMV Änderung der Strategie

Bohrungen könnten in Zukunft reduziert werden.
  • Bohrungen könnten in Zukunft reduziert werden.
  • Foto: Foto: Mold
  • hochgeladen von Raimund Mold

BEZIRK/WIEN (rm). "Öl sollte in Zukunft nicht mehr verbrannt, sondern für selektivere Zwecke verwendet werden", so die Worte von OMV-Vorstandsdirektor Rainer Seele anlässlich der Präsentation des Kaufs der Firma Borealis in Schwechat, die ein europa- und weltweit ein führender Betrieb auf dem Polymer- und Kunststoffsektor ist. Das sei eine Stärkung und Sicherung des Standorts Schwechat. Die OMV hält nun 75 Prozent der Borealis, dies ist eine Wende in Richtung des zukunftsträchtigen Kunststoffsektors. Verarbeitet sollen vor allem recycelte Kunststoffabfälle werden, was einen wesentlicher Beitrag zum Umweltschutz sein dürfte.
Baumgarten weiterbetrieben
Die Gasstation Baumgarten wird weiterbetrieben und weiterhin der Handelsknotenpunkt sein hier in Österreich und insbesondere für den südosteuropäischen Raum. Die Station Baumgarten bleibt in dieser Firma und diese hat die Station immer hervorragend betrieben, das wird auch weiter so sein.
Ein Rückzug aus dem fossilen Bereich ist nicht geplant, weil dies die Hauptschlagader für den derzeitigen Fortschritt ist. Das heißt, die OMV steht zu diesen Aktivitäten, wird sich aber sukzessive mit neuen innovativen Lösungen auseinandersetzen und dann eben sukzessive einige fossile Ausgangsmaterialien ersetzen. Durch die Maßnahmen gegen das Coronavirus sieht sich der Konzern gezwungen, eine Kostenreduktion in der Höhe von etwa vier Milliarden Euro vorzunehmen. Das betrifft auch Investitionen und Projekte im Ölfeld. Wie sich das auf Personal und Investitionen in Gänserndorf auswirken wird, bleibt abzuwarten.

Autor:

Raimund Mold aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen