09.06.2017, 17:19 Uhr

Hof- und Koppelfest in Obersiebenbrunn

(Foto: privat)
OBERSIEBENBRUNN. Beim Hof- und Koppelfest am Gelände der Landwirtschaftlichen Fachschule Obersiebenbrunn standen die Übergabe der Facharbeiterbriefe, Führungen durch die Feldversuche sowie der Austrieb der Jungrinder am Programm.
Das Fest wurde von den Schülerinnen und Schülern der zweiten Jahrgänge organisiert. Kulinarisch wurden die Gäste mit Schmankerl vom Jungweiderind und Wollschwein verwöhnt.
Die Übergabe der Facharbeiterbriefe an die frisch gebackenen Facharbeiter der Landwirtschaft wurde von Direktor Gerhard Breuer und Bezirksbauernkammerobmann Manfred Zörnpfenning und Klassenvorstand Andreas Fläckl durchgeführt. “Es freut uns, dass Sie diese Ausbildung in der Zeit von November bis Mai neben Ihrem Beruf im Rahmen von Abendkursen an unserer Schule absolviert haben. Ein zweites Standbein ist gerade in der heutigen Zeit von unschätzbarer Wichtigkeit.“, betont Breuer und gratuliert sehr herzlich.
Die Schülerinnen der Fachrichtung Ländliches Betriebs-und Haushaltsmanagement verwöhnten die Gäste mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen und Torten. Mit dem Erlös werden die Schülerinnen für 180 Obdachlose in Wien in der Gruft ein warmes Mittagessen zubereiten. Ein Projekt, auf welches sich die Schülerinnen bereits die letzten Monate vorbereitet haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.