12.10.2017, 16:37 Uhr

Polizei Hohenau: SPÖ fordert Sicherheitsoffensive

SPÖ NÖ-Landesparteivorsitzender Landesrat Franz Schnabl (4.v.l.), SP-Nationalrat Rudolf Plessl (2.v.r.), FSG-Vertreter Martin Noschiel (r.), SP-Bürgermeister Robert Freitag (5.v.r.), SP- Vizebürgermeister Wolfgang Gaida (6.v.r.) mit FSG-Personalvertretern der FSG. (Foto: SPÖ)
HOHENAU. SPÖ-Landesparteivorsitzender Landesrat Franz Schnabl besuchte gemeinsam mit SP-Nationalrat Rudolf Plessl, FSG-Vertreter Martin Noschiel und SP-Bürgermeister Robert Freitag den Polizeiposten in Hohenau, der sich den Besuchernlaut SPÖ-Politikern in "besorgniserregendem Zustand" präsentierte.
Bereits 2015 wurde der Polizeiposten in Neusiedl/Zaya geschlossen. Die Beamten, die dort ihren Dienst versahen, wurden auf die Posten in Zistersdorf und Hohenau aufgeteilt. Die „Das Gebäude ist desolat, die Infrastruktur in der unsere Polizeibeamten arbeiten müssen, befindet sich in besorgniserregendem Zustand“, so Schnabl, Plessl und Noschiel unisono. Und Schnabl weiter: „In der Polizeiinspektion in Hohenau habe ich die Kollegen als sehr motiviert kennengelernt, die aber auch zurecht darauf drängen, in adäquater Umgebung arbeiten zu können – die Räumlichkeiten müssen dringend saniert werden.“
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.