Petition
Unterschriften für offenen Mauserlweg

Petitionseinbringer Reinhard Bayer, Neos-Hernals-Obfrau Cora Urban und Neos-Wien-Klubobmann Christoph Wiederkehr (v.l.).
  • Petitionseinbringer Reinhard Bayer, Neos-Hernals-Obfrau Cora Urban und Neos-Wien-Klubobmann Christoph Wiederkehr (v.l.).
  • Foto: Neos
  • hochgeladen von Anja Gaugl

Nach monatelanger Sammlung: 642 Unterschriften an den Petitionsausschuss überreicht.

HERNALS. Für viele zwar traurig, aber die Wahrheit: Der Mauserlweg ist mittlerweile seit neun Jahren geschlossen. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Daher hat Neos Hernals gemeinsam mit dem Anrainer Reinhard Bayer monatelang Unterschriften für eine Öffnung gesammelt. Der Trampelpfad zwischen der Twarochgasse und der Handlirschgasse verläuft zwischen Privatgrundstücken und wurde von den Hernalsern gerne als Abkürzung Richtung Schafbergbad oder einfach zum Spazieren genutzt.

Insgesamt haben 642 Personen die Petition für das kleine Wegerl auf dem Schafberg unterzeichnet – übrigens nicht die erste Petition: Bereits 2013 wurden Unterschriften gesammelt, damals ohne Erfolg. "Der Mauserlweg ist ein öffentlicher Spazierweg, der allerdings seit Jahren geschlossen ist. Der Fußweg muss wieder geöffnet werden, immerhin ist er schon seit bald 100 Jahren die direkte Verbindung zwischen Hernals und dem Schafberg", so Christoph Wiederkehr, Neos-Wien-Klubobmann und Hernalser.

Politisches Hickhack

Ein Blick in die Vergangenheit: Der Grund für die Sperre des Weges waren Sicherheitsbedenken der MA 69 (Grundstücksangelegenheiten), da der Schafberg als "kriechfähiger Berg" gilt. Soll heißen: Wenn das Gelände nicht richtig befestigt wird, könnte es nach unten abrutschen.

Die Diskussion über die Sanierung des Weges dreht sich seit langer Zeit im Kreis. Während sich der Bezirk gegen ein stückweises Herrichten ausspricht, ist die Opposition dafür. Den Vorschlag der MA 28 (Magistrat für Straßenbau) eines von vielen nicht als sinnvoll erachteten verkehrstauglichen Ausbaus des Weges kann und will sich der Bezirk nicht leisten.

Ball beim Petitionsausschuss

"Gemeinsam mit vielen Bürgern haben wir es geschafft, 642 Unterschriften für die Öffnung zu sammeln. Die Unterschriftenaktion war also ein voller Erfolg und zeigt, dass den Leuten der Mauserlweg sehr am Herzen liegt", so Cora Urban, Klubobfrau von Neos Hernals. Für die Behandlung im Petitionsausschuss sind mindestens 500 Unterstützungserklärungen erforderlich.

Jetzt heißt es einmal abwarten, bis der Ausschuss wieder tagt und die Petition behandelt wird. Der Mauserlweg wird bei den Hernalsern weiter für Diskussionsstoff sorgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen