22.01.2018, 11:30 Uhr

Nähwerkstatt im Nachbarschaftszentrum: Einfach ausprobieren

Mut zum Ausprobieren: Baskol (l.) möchte eine Tasche nähen. Elena (r.) hilft beim Schnittzeichnen.

Gemeinsam nähen und plaudern: Bei der Nähwerkstatt im Nachbarschaftszentrum 17 kann jeder mitmachen.

HERNALS. Ob kleine Änderungsarbeiten oder ein Ballkleid: Selbst zu schneidern spart nicht nur viel Geld, es macht auch Spaß – besonders, wenn man gemeinsam mit anderen und unter professioneller Anleitung werkt. Das kann man in der offenen Nähwerkstatt im Nachbarschaftszentrum 17. Fachkundige Hilfe kommt von Klubleiterin Elena Borysova. Außerdem sind Nähmaschinen, Faden, Knöpfe und ein reicher Fundus an Stoffen vorhanden.

"Ich mache hier hauptsächlich neue Abnäher oder ändere einen Hosenbund auf die richtige Weite. Wenn man diese Arbeiten von einer Änderungsschneiderei machen lässt, kostet das gleich ein Vermögen", erklärt die pensionierte Modistin Christine, die seit vielen Jahren aus dem fernen Hietzing hierherkommt, neben dem Nähen auch zum Basteln, Turnen oder zum Yoga. Baskol, eine junge Frau aus Afghanistan, will sich eine Tasche nähen und hat den Stoff dafür und ein Foto davon, wie die Tasche ausschauen soll, gleich mitgebracht. "Eine Freundin hat mir erzählt, dass man hier unter Anleitung nähen kann", sagt sie. Gerade hat sie gemeinsam mit Elena die Schnittzeichnung dazu fertiggestellt und beginnt, den Stoff in Form zu schneiden.

Aber es gibt hier nicht nur Frauen jeden Alters, sondern auch Männer. Thomas zeigt stolz seine hübsche, gelbe Leinentasche, die er selbst entworfen und an drei Nähklub-Abenden fertiggestellt hat. Sascha bringt mit sorgfältig aufgenähten Stoffverstärkungen seine 20 Jahre alten Lieblingsjeans wieder in Form. Es fehlen nur noch die Taschen, dann ist das Meisterstück fertig: "Ohne Elena hätte ich das nie geschafft."

Nähwissen weitergeben

Eigentlich ist Elena Architektin. Den Nähklub leitet sie seit zweieinhalb Jahren ehrenamtlich. Aber sie hatte immer schon eine große Leidenschaft fürs Selbernähen. "Ich habe das daheim in der Ukraine in der Schule gelernt und wollte mein Wissen weitergeben", so die 30-Jährige, die seit sieben Jahren in Wien lebt. Es sei großartig, zu sehen, welche Freude die Teilnehmer haben, wenn sie merken, was sie alles selber machen können: "Nur in der Praxis kann man etwas lernen." Natürlich näht Elena auch zu Hause für sich, auch ihre hübschen Kleider. Ihr absolutes Meisterstück: ein wunderschönes Ballkleid wie von einem teuren Edeldesigner. "Jeder kann nähen. Man muss es nur versuchen", ist sie überzeugt.

Die Nähwerkstatt findet an jedem zweiten Donnerstag im Monat zwischen 17 und 19 Uhr in der Hernalser Hauptstraße 53 statt. Unkostenbeitrag sind 2 Euro. Infos: 01/403 94 33
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.