Herr Zemann gibt nicht auf

Karl Zemann demonstriert in der St.-Veit-Gasse für eine Verkehrsentlastung.
  • Karl Zemann demonstriert in der St.-Veit-Gasse für eine Verkehrsentlastung.
  • Foto: Klinger
  • hochgeladen von Sebastian Baryli

Mit einer Demonstration macht der Hietzinger für sein Anliegen mobil: weniger Verkehr.

Hietzing wird zum Demo-Hotspot: Insgesamt noch sechs Mal will Karl Zemann mit der „Bürgerinitiative Wien 13“ die St.-Veit-Gasse für seine Kundgebung sperren lassen.

Gegen „Verkehrslawine“
Auch vergangenen Montag mobilisierte der Neo-Hietzinger für seine Anliegen. Teilnehmerzahl: drei.

Sein Ziel: weniger Verkehr in jener Hauptstraße, die von der Stadlergasse bis zum Hietzinger Kai führt. „Die Verkehrsbelästigung ist zu groß geworden. Die Pkw-Lawine rollt durch unser Grätzel, wir brauchen eine Lösung für das ganze Viertel“, so Zemann.

In der Bezirksvorstehung betont man, schon viel zur Verkehrsberuhigung getan zu haben. Obwohl es sich bei der St.-Veit-Gasse um eine Hauptstraße handle, habe man eine 30er-Zone umsetzen können. „Für bauliche Maßnahmen haben wir 540.000 Euro investiert“, so Bezirksvorsteher Heinz Gerstbach (ÖVP).

Eine Verkehrszählung im Mai hatte ergeben, dass in zwei Wochen 58.842 Autos die Verkehrsroute nutzen – mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30 km/h.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen