12.08.2016, 15:31 Uhr

Hevesigasse: Neue Lösung für Autofahrer

Bezirkschefin Silke Kobald mit Vize Christian Gerzabek (beide ÖVP) vor Ort.

Sperrlinie wird entfernt: Anrainer ersparen sich durch eine neue Regelung für die Kreuzung Umwege.

HIETZING. Im Juni sorgten eine neue Straßenmarkierung in der Stranzenberggasse und die damit verbundenen Änderungen am Verkehr für Unmut im Grätzel. Der Grund: Die neu markierte Sperrlinie verhinderte plötzlich, dass die Bewohner der Hevesigasse nach links abbiegen.

Jetzt wurde vom Straßenamt und dem Bezirk eine Lösung gefunden, mit der auch die Wiener Linien zufrieden sind. In den nächsten Tagen wird wieder umgepinselt. "Nachdem der Missstand bekannt wurde, hat sich der Bezirk rasch dafür eingesetzt, dass eine Lösung gefunden wird", so Bezirksvorsteherin Silke Kobald (ÖVP). Das wird geändert:

Die Sperrlinie in der Stranzenberggasse wird entfernt.
Richtung Elisabethallee wird auf Höhe der Hevesigasse ein "Geradeaus oder rechts"-Fahrgebotsschild angebracht.
Für eine bessere Übersicht für Autofahrer, die von der Elisabethallee kommen, wird zwischen den zwei Garagenausfahrten an der Kreuzung Stranzenberggasse/Hevesigasse eine Sperrfläche markiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.