Bezirksgericht Hollabrunn
Kein Ladendiebstahl zahlt sich aus

Am Bezirksgericht in Hollabrunn wurden zwei Ladendiebstähle mit sehr geringem Wert verhandelt.

HOLLABRUNN. Eine 51-jährige Frau ließ bei Lidl Waren im Wert von knappen 27 Euro mitgehen und wurde erwischt. "Das sind die Tabletten, ich zahle alles zurück, ich bin schuldig", gab die Frau zu. Doch es war nicht das erste Mal für die Angeklagte, die bereits zweimal vor Gericht stand, dafür Sozialarbeit aufgehalst bekam und diese nicht abschloss. Nun erteilte Richter Erhard Neubauer eine Diversion über 100 Euro auf eine Probezeit von zwei Jahren.

Ladendiebstahl vor Gericht

Nur 16,83 Euro veruntreute ein Pensionist ebenfalls bei Lidl. Der Kaufhausdetektiv entlarvte auch ihn. Der Angeklagte konnte keinen Grund nennen, warum er Waren ohne zu bezahlen in seinen Rucksack packte. Auch er bekam eine Diversion über 100 Euro auf eine Probezeit von zwei Jahren.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen