13.06.2017, 08:30 Uhr

Enjoys Zukunft ist ungewiss

Das „Enjoy“, viele Jahre der Fitnesstempel in Hollabrunn, schließt seine Pforten am 30. 6. endgültig und niemand weiß, was danach kommt. Foto: Josef Messirek

Seit Monaten hält sich die Fitnesscenter-Besitzerin bedeckt, ob und wer ab 1. 7. einen neuen Pachtvertrag bekommt.

HOLLABRUNN (jm). Der Pachtvertrag von Sascha Bauer, Geschäftsführer der „Topbody“-Unternehmensgruppe, mit Lintner Immobilien Gablitz läuft mit 30. 6. aus. Die Bezirksblätter fragten Mieter und Interessenten, wer ab 1. 7. der neue Pächter des ehemaligen Fitnesscenters in der Weisleinstraße sein wird.

Discobetreiber enttäuscht

Der Suttenbrunner Disco-Betreiber Engelbert Schram und sein Sohn Markus hatten Interesse, das Gebäude ab 1. 7. zu pachten. „Ich habe mein Interesse an einen Pachtvertrag bei Lintner Immobilien schon vor Monaten angemeldet. Bis jetzt habe ich aber keine Antwort erhalten“, gibt sich Schram enttäuscht. Auch die Bezirksblätter fragten bei Lintner Immobilien nach und erhielten auch keine Auskunft über eventuelle Nachmieter.

Es hat hineingeregnet

Bis 30. 6. ist auch der Hollabrunner Kegelverein in der Weisleinstraße noch eingemietet. Obmann Josef Artner bemüht sich schon seit Monaten um eine Verlängerung des Pachtvertrages mit Lintner Immobilien Gablitz, aber die Aussichten sind schlecht: „Wir werden von Monat zu Monat vertröstet und ich habe das Gefühl, dass es für die Kegler in der Weisleinstraße bald aus sein wird.“ Was die Lage noch aussichtsloser macht: Das Dach ist undicht. „Ich habe vor ein paar Tagen nachgesehen und musste feststellen, dass es hineingeregnet hat. Die erste Bahn ist leider nicht mehr zu benützen“, so Artner.

Ratlosigkeit bei Keglern

Der Kegelverein wird auch keine Ausbesserungsarbeiten vornehmen, wenn es keine Pachtverlängerung gibt. Aus diesem Grund sieht sich der Kegelverein nach einem Ausweichlokal um. Ratlosigkeit auch beim Kneipp-Verein, der „Untermieter“ beim Kegelverein ist.
Obmann Helmut Surböck: „Die Frage, wo wir ab 1. 7. kegeln können, stellt sich uns schon seit einigen Monaten.“ Auch auf der Stadtgemeinde ist nicht bekannt, wie es mit der Immobilie in der Weisleinstraße nach dem 30. 6. weitergehen wird. Für Sascha Bauer ist mit 30. 6. das Kapitel in der Weisleinstraße abgeschlossen. „Ich habe keine Informationen erhalten, wer der neue Pächter sein wird“, erklärt der Topbody-Geschäftsführer. Er ist intensiv mit der Einrichtung des Retzer Fitnessstudios beschäftigt. „Wahrscheinlich werden wir Ende Juni eröffnen“, so Bauer. Zufrieden zeigt er sich mit dem Mitgliederstand nach der Enjoy-Schließung Ende Februar. „Von den rund 400 Enjoy-Mitgliedern haben 320 zu Topbody gewechselt. Sie können nun mit ihrer Karte in allen drei Studios in Hollabrunn, Horn und Retz trainieren.“
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.