01.09.2014, 08:38 Uhr

Goggendorf setzte Projekt um

Die Ehrengäste, alle mit dem „Goggendorfer Schal“ ausgestattet, bei der Eröffnung des GemeinschaftshausesFoto: Daniel Arbes

Gemeinschaftshaus wurde in 6.000 Arbeitsstunden fertiggestellt.

GOGGENDORF (da). Kürzlich wurde in Goggendorf (Gemeinde Sitzendorf) das neue Gemeinschaftshaus eröffnet. Das Gebäude, welches für alle Vereine aus Goggendorf (Musikverein, Dorferneuerungsverein, Jugend, Senioren, Sparverein) zur Verfügung steht, wurde nach einer Bauzeit von knapp 4 Jahren fertiggestellt. Goggendorf hat 110 Haushalte mit 260 Einwohnern, wobei diese rund 6.000 freiwillige Einsatzstunden leisteten, ohne die das Projekt nicht verwirklicht hätte werden können.
Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Leopold Hummer und Grußworten von Matthias Pithan (Bezirkshauptmannschaft Hollabrunn) sowie LAbg. Bürgermeister Richard Hogl segnete Pfarrer Josef Sabas das neue Gebäude. Umrahmt wurde die Veranstaltung von der Musikkapelle Roseldorf. Abgeordneter Hogl erwähnte in seiner Rede, dass das Land NÖ Projekte gerne finanziell unterstützt, wo offensichtlich zu sehen ist, dass eine große Gemeinschaft da ist. Dieses Projekt ist das beste Beispiel für gelebte Dorferneuerung.
Die Kosten für Material und Firmen beliefen sich auf rund € 360.000,--, wobei das Land Niederösterreich € 135.000,-- bezahlte, weiters die Gemeinde € 175.000,--. Die restlichen € 50.000,-- brachten die Vereine des Ortes und die begleitende Bausteinaktion mittels „Goggendorfer Schal“ auf, den es um € 20,-- auch noch beim Fest zu erwerben gab.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.