10.10.2017, 14:00 Uhr

Kein Kindergarten Nähe Bahn

Mit dem neuen Standort, auf der bisherigen „Zirkuswiese“ neben der Feuerwehr, sind alle Parteien zufrieden. Foto: Privat

Nach Diskussionen wird geplanter Kindergarten Nähe Umspannwerk an anderen Standort verlegt.

HOLLABRUNN (ag). Seit Jahren kursieren Pläne, einen neuen Kindergarten am Hollabrunner Messegelände zu errichten. Zuletzt löste das bei den Grünen heftige Diskussionen aus, weil sich in unmittelbarer Nähe das EVN-Umspannwerk, die Bahn und der Strudelteich befinden. Einige Wochen später, noch rechtzeitig vor der Wahl, werden alle bisherigen Pläne über Bord geworfen und ein neuer Standort in der Aumühlgasse neben der Feuerwehr hervorgezaubert.

Erweiterungen auch möglich

Die Aussendung der Stadtgemeinde begründet diese Änderung wie folgt: Das Land NÖ setzte sich in den letzten Wochen und Monaten intensiv mit einer Überarbeitung der Richtlinien zur Errichtung von Kindergärten auseinander. In Abstimmung mit der zuständigen Kindergartenabteilung des Landes NÖ wurde ein Standortwechsel besprochen, der für die Stadt Hollabrunn neben der Erweiterungsmöglichkeit auch die gemeinsame Nutzung von Räumlichkeiten bietet.
Derzeit wird seitens des Landes nur die Errichtung von max. 8 Kindergartengruppen finanziell gefördert. Zukünftig soll diese geförderte Gruppenanzahl erhöht werden und die Möglichkeit bieten, am selben Standort eine zusätzliche Tagesbetreuungseinrichtung für Kinder unter 2,5 Jahren zu errichten.

Analyse für Aumühlgasse

Am Standort zwischen ÖBB und Strudelteich ist eine solche Erweiterung nicht umsetzbar. Die Standortanalyse aus dem letzten Jahr, in der beide Standorte untersucht wurden,  konnte diese für Hollabrunn sehr positive Entwicklung nicht voraussehen. Beabsichtigter Baubeginn ist Frühjahr 2018 mit Fertigstellung ein Jahr später.
StR. Wolfgang Scharinger gibt zu bedenken, dass noch ohne Baubeginn für diesen Kindergarten schon mehr als 200.000 Euro ausgegeben wurden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.