23.09.2014, 15:38 Uhr

Unterschriften für Bankomat am Margaretenplatz

Bis zur Vorweihnachtszeit soll man hier wieder Geld abheben können.

"Seitdem die letzte Bankfiliale rund um den Margaretenplatz geschlossen hat, muss ich mehr als zehn Minuten zum nächsten Bankomat in der Pilgramgasse gehen", beschwert sich die Pensionistin Margarete Marchardt. Das soll sich nun ändern. Wirtschaftsbund, Parteien und Bezirksvorstehung ziehen an einem Strang, damit es bis zur Vorweihnachtszeit einen neuen Bankomat am Platzl gibt. "Insgesamt haben wir bereits 250 Haushalte besucht. Wir wollen genug Unterschriften sammeln, damit auch die Banken sehen, dass hier wirklich genug Frequenz und Bedarf ist", sagt Maria Böhm vom Wirtschaftsbund.

500 Stimmen dafür

Seit Ende August konnten bereits 500 Unterschriften für einen Bankomat am Margaretenplatz gesammelt werden. "Der Bezirk setzt sich hier wirklich ein, alle Fraktionen ziehen an einem Strang", freut sich VP-Bezirksparteiobmann Alexander Biach. Mittlerweile gab es auch erste Gespräche mit dem Sparkassenverband. Die Finanzierung von rund 80.000 Euro ist noch nicht ganz geklärt. Ob der Bezirk sich finanziell an der Aufstellung beteiligen muss, oder der Bankomat aus privater Hand finanziert werden kann, soll sich im Oktober entscheiden. "Ich bin optimistisch, dass wir den Bewohnern im Bezirk einen kleinen Nikolo bis zur Vorweihnachtszeit schenken können", gibt sich Biach zuversichtlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.