Linie 15: Bim statt Bus geplant

Der 15A verbindet Meidling und Favoriten. Bezirkschefin Gabriele Votava hat ein offenes Ohr für neue Konzepte.
  • Der 15A verbindet Meidling und Favoriten. Bezirkschefin Gabriele Votava hat ein offenes Ohr für neue Konzepte.
  • hochgeladen von Gerda Mackerle

Die „Wienerberg-Tangente“ soll den Bahnhof Meidling mit dem Verteilerkreis verbinden.

(gcm/kp). „Wir brauchen dort eine Verbindung, die besser als ein Gelenksbus ist“, sagt der grüne Verkehrssprecher Rüdiger Maresch. Gemeint ist die Straßenbahnlinie 15, die von der U6-Station Meidling bis zum Verteilerkreis führen soll. Geplanter Baubeginn ist 2015/16. Geschätzte Kosten: 90 bis 130 Millionen Euro.

Mehr Platz in der Bim
Grund für den Plan: Eine Bim könne viel mehr Fahrgäste fassen als ein Bus, meint Maresch. Eine Machbarkeitsstudie zu dem Projekt wird mit 31. Jänner in Auftrag gegeben. Ins Auge gefasst werde eine Linienführung südlich der Wienerbergstraße, sagt SP-Verkehrssprecher Karlheinz Hora. Die Bezirksvorstehung Meidling werde in punkto Streckenführung „einbezogen werden“, meint Maresch. „Wir sind derzeit zufrieden damit, wie es ist“, sagt SP-Bezirkschefin Gabriele Votava. Die Busse 15A und 7A hätten kaum mit Stau zu kämpfen. Aber: „Wir sind offen, über ein neues Konzept zu diskutieren!“

Wie die Wienerberg-Tangente in Favoriten weiterfahren soll, lesen Sie im Artikel Straßenbahn über den Wienerberg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen