Mödling
Historischer Fund am Dachboden

Ein echter Kunstschatz: Ulrike Totzauer, Walter Jirka und Pater Roman Nägele mit den Statuen am Mödlinger Friedhof.
4Bilder
  • Ein echter Kunstschatz: Ulrike Totzauer, Walter Jirka und Pater Roman Nägele mit den Statuen am Mödlinger Friedhof.
  • hochgeladen von Rainer Hirss

Am Dachboden der HLM Mödling tauchten alte Giuliani-Figuren aus dem 18. Jahrhundert auf.

BEZIRK MÖDLING. "Vor zwei Jahren hat meine Gattin Ulrike Totzauer durch Zufall auf dem Dachboden der HLM-HLP Mödling, die in der ehemaligen Hyrtlschen Waisenanstalt untergebracht ist, Figuren entdeckt, die sie frappant an die Engelsfiguren am Waisenhausfriedhof erinnert haben", erzählt Walter Jirka, der sich als Forscher und Historiker intensiv mit der Geschichte des Waisenhauses auseinandergesetzt hat.

Fachwelt begeistert

Bei den Figuren handelt es sich um die Gipsmodelle (sogenannte Bozzetti) eben jener Friedhofsstatuen. Seit dem Fund bemühte sich Jirka, zunächst ohne Erfolg, um Unterstützung bei der Restaurierung der Funde. Nun gibt es aber eine Expertise seitens des Stiftes Heiligenkreuz, die bescheinigt: Die Modelle und die Statuen auf dem Mödlinger Friedhof stammen von niemand geringerem als Giovanni Giuliani. Der ursprünglich aus Venedig stammende Giuliani arbeitete von 1711 bis 1744 im Stift Heiligenkreuz, hinterließ seine Spuren nicht nur dort, sondern auch in Wien (viele seiner Werke sind auch im Schloss Belvedere zu finden) und gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer seiner Zeit. Pater Roman Nägele vom Stift Heiligenkreuz hat die Expertise erstellt und ist erfreut über den einzigartigen Fund: "Die Fachwelt ist begeistert." So wusste man bis dato auch nicht, dass besagte Friedhofsstatuen aus Giulianis Werkstatt stammten und dass der Mödlinger Friedhof über einen derartigen Kunstschatz verfügt. Die Zufallsfunde sind von hohem kunsthistorischen Wert, doch nicht nur das: Zwar lässt sich der genaue Wert nur schwer beziffern, die Bozetti im Museum des Stifts haben jedenfalls einen Versicherungswert von rund 40.000 €, wie Pater Roman betont.

Happy End

Mittlerweile hat Walter Jirka auch die Zusage der Stadtgemeinde erhalten, die Kosten für die Restaurierung des kostbaren Fundes zu übernehmen, diese ist im Gange. Nach erfolgter Wiederherstellung der Kunstschätze sollen diese dann auch einen Ehrenplatz im Gebäude der HLM-HLP Mödling bekommen.

Autor:

Rainer Hirss aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.