Mödling im Führerscheintest

Sehr überrascht mit dem Ergebnis zeigte sich Alexander Fitsch
4Bilder
  • Sehr überrascht mit dem Ergebnis zeigte sich Alexander Fitsch
  • hochgeladen von Martina Cejka

BEZIRK MÖDLING. Neunkirchen vor Korneuburg und Bruck - so lautet der Zwischenstand aus den bisher ausgewerteten Tests. Der Bezirk Mödling liegt dabei aktuell nur auf dem 20. Rang. Unter www.meinbezirk.at/meinauto können auch Sie mitmachen, einen Fiat 500X gewinnen und die "Ehre" des Bezirks im NÖ-Ranking retten. Auch drei Prominente aus dem Bezirk sind für uns mit gutem Beispiel vorangegangen.

Erinnerungen

Im Zuge des Führerscheintests wurden auch Erinnerungen wach: So gestand uns Alexander Fitsch, Teilhaber des Regionalsenders Radio Sol, damals die Führerscheinprüfung wegen der Gegenverkehrsregelung zunächst nicht bestanden zu haben. Mödlings Sicherheitspartnerin Sabrina Pöltl wiederum machte es sich in den letzten Jahren zur Gewohnheit, bei technischen Fragen die Werkstätte ihres Vertrauens aufzusuchen. Überlegen zeigte sich hingegen Petra Eggenreich, Inhaberin der Hundeboutique Linos Marketerei, die bereits auf über zwanzig unfallfreie Jahre zurückblicken darf.

Der Testablauf

Bunt gemischte Fragen über Gesetzestexte, Technik und Verkehrssicherheit waren eine Herausforderung, die den Kandidaten Spaß machte. Bei der technischen Frage 'Wie oft muss die Bremsflüssigkeit gewechselt werden' reagierte Sabrina Pöltl entrüstet mit "Ich bin doch kein Techniker", freute sich aber darüber, dass ihr manche Fragen noch aus ihrer Führerscheinprüfung bekannt waren.

Das Ergebnis

Bei knapp über 50 % richtig beantworteter Fragen liegt der User-Schnitt, ähnlich auch der unserer Promis. Enttäuscht über sein Testergebnis zeigte sich dennoch Alexander Fitsch: "Jetzt bin ich aber ein wenig überrascht", fand umgehend jedoch eine Erklärung: "Das hat sicher mit den Mehrfachlösungen zu tun." Mit 62 % überdurchschnittlich gut schnitt Petra Eggenreich ab, die den Test sehr interessant fand: "Es ist gut, sich manche Problemstellungen in Erinnerung zu rufen. Vieles weiß man nicht mehr, da macht es Sinn sich damit auseinanderzusetzen," und rät den Testinteressenten dazu, sich vorher noch einmal mit der Technik des Fahrzeugs wie auch den Zulassungsbedingungen zu beschäftigen. Die Erfahrungen unserer Prominenten mit bezirksfremden Autofahrern reichten übrigens von "Klagenfurter sind langsame, verhaltene Autofahrer" bis zu "Wiener fahren am Land rücksichtslos".

Führerscheintest: Mitmachen und Fiat 500 X gewinnen

Unter meinbezirk.at/meinauto können alle Verkehrsteilnehmer ihr theoretisches Wissen testen.

Das Gute am Bezirksblätter-Test: Man kann dabei seinen Schein nicht verlieren, sondern nur gewinnen. Denn beim größten Führerscheintest des Landes erfährt man nicht nur, wie sehr das Wissen um die Verkehrsregeln bereits eingerostet ist. Unter allen Teilnehmern wird auch ein Fiat 500 X verlost.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen