Doppeltes Firmenjubiläum in Mödling

DI Herwig Hinterreiter (Werksleiter Knorr-Bremse), KommR Veit Schmid-Schmidsfelden (Obmann der metalltechnischen Industrie), Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Dkfm. Jörg Branschädel (GF Knorr-Bremse und Zelisko), Bürgermeister Hans Stefan Hintner, DI Manfred Reisner (GF Knorr-Bremse und Zelisko), Bezirkshauptmann Dr. Philipp Enzinger
3Bilder
  • DI Herwig Hinterreiter (Werksleiter Knorr-Bremse), KommR Veit Schmid-Schmidsfelden (Obmann der metalltechnischen Industrie), Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Dkfm. Jörg Branschädel (GF Knorr-Bremse und Zelisko), Bürgermeister Hans Stefan Hintner, DI Manfred Reisner (GF Knorr-Bremse und Zelisko), Bezirkshauptmann Dr. Philipp Enzinger
  • hochgeladen von Rainer Hirss

BEZIRK MÖDLING. Mit einem großen Tag der offenen Tür feierten Knorr-Bremse Österreich (50. Jubiläum) und Zelisko (100. Jubiläum) am gemeinsamen Standort in Mödling. Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft sowie insgesamt 1.000 Besucher nutzten die Gelegenheit, um einen Blick in die Produktionsbereiche der Unternehmen zu werfen. "Über eine Milliarde Menschen vertrauen täglich auf unsere Produkte", betonte Knorr-Geschäftsführer Jörg Branschädel beim festlichen Empfang der Ehrengäste. Auch Mödlings Bürgermeister Hans Stefan Hintner zeigte sich "stolz, einen Weltmarktführer in der Stadt zu haben", wobei man seitens der Gemeinde auch stets versucht habe, den Bedürfnissen der Firma so gut es geht nachzukommen: "Mödling verfügt auch über die idealen Schulen, allen voran die HTL", betonte der Stadtchef.

Landesrätin Petra Bohuslav bedankte sich bei den beiden Geschäftsführern Jörg Branschädl und Manfred Reisner "für das Bekenntnis zum Standort Niederösterreich". Das Unternehmen beschäftigt in NÖ rund 1.000 Mitarbeiter, ein Großteil davon am Mödlinger Standort, womit man zu den größten Arbeitgebern im Bezirk zählt. "Niederösterreich ist auch engagiert, hier am Ball zu bleiben indem man die Unternehmen unterstützt, und vor allem auch die Digitalisierung und das Thema 'Industrie 4.0' als große Chance sieht", so die Landesrätin.

Beim anschließenden Rundgang wurden die Unternehmen vorgestellt, von der Ausstellung historischer Erzeugnisse über die Schauräume mit den aktuellen Produkten von Knorr-Bremse für Schienen- und Nutzfahrzeuge und von Zelisko für Energieversorgung, Eisenbahnsicherungstechnik und öffentlichen Nahverkehr bis hin zum Prüffeld, wo die in Mödling entwickelten und hergestellten Produkte unter härtesten Bedingungen getestet werden.

Autor:

Rainer Hirss aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.