25.11.2016, 17:54 Uhr

Die Schöffelstadt als lebenswertes Grätzel

(Foto: privat)
"Das große Ganze im Blick, aber die Menschen in den Mittelpunkt rücken", war das Motto der Grätzelveranstaltung der SPÖ Mödling im Josef Schöffel Haus. Künstler wie Danielle Elfaye und Elisabeth Bunka-Peklar erfreuten mit großartigen Einblicken in ihr Schaffen, Friederike Fida entführte die Besucher in die Vergangenheit des Grätzels und Gemeinderätin Silvia Drechsler spannte den Bogen zur Gegenwart. Sie rückte jene Menschen in den Vordergrund, die die Schöffelstadt durch ihr soziales Engagement lebenswert machen, Menschen, die sich für die Gesundheitsversorgung stark machen, wie OP-Schwester Josi Mold und zahlreiche Vereinsvertreter, die das soziale Netz im Grätzel tragen. Auf Grund der Aktualität wurde natürlich auch über das Krankenhaus gesprochen und die Gefährdung der medizinischen Versorgung. "In Zukunft werden wir einmal im Jahr die vor dem Vorhang bitten, die unser Grätzel lebenswert machen, Künstlerinnen und Künstler, oder unsere Nahversorger in der Schöffelstadt. Darüber hinaus wollen wir Aktionen präsentieren, die zur Lebensqualität beitragen. Beispiele dafür sind Seniorenrunden, unser offener Bücherschrank, oder die Sicherheitsbürger", so Drechsler. "Alle diese Menschen und Aktionen zeigen, dass es schön, hier zu Hause zu sein", so das Resümee der Besucher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.