29.09.2014, 10:18 Uhr

Tabellenführung: WESTWIEN besiegt Bregenz 32:23

Maria Enzersdorf: BSFZ Südstadt |

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN ist wieder Tabellenführer der Handball Liga Austria: mit einem mehr als souveränen 32:23-Heimsieg gegen Bregenz Handball feiert man den 4. Heimsieg in Folge.

Es ist zu Beginn das erwartet spannende Spiel um die Tabellenführung: WESTWIEN-Torhüter Sandro Uvodic präsentiert sich von der ersten Minute an in Hochform, im Angriff kann WESTWIEN vor allem von den Flügelpositionen punkten, Matthias Führer ist mit sechs Treffern bester Werfer in grün-weiß in Halbzeit eins, trotzdem bleibt das Spiel in der ersten Viertelstunde ausgeglichen. Mitte der ersten Halbzeit dreht sich das Spiel zu Gunsten der Wiener: binnen weniger Minuten wandeln Matthias Führer und Fabian Posch einen 6:7-Rückstand in eine 9:7-Führung um, Bregenz kann zwar wieder herankommen, doch mit einem unglaublichen Lauf ab der 18. Minute verwandelt WESTWIEN ein 9:9 in eine 18:11-Führung. INSIGNIS WESTWIEN geht mit einem 19:12-Vorsprung in die Pause.
Auch in Halbzeit präsentieren sich die WESTWIENER, die in der Südstadt heuer noch nie verloren haben, weiter in Bestform: man zwingt die Bregenzer zu Fehlern im Angriff, nach 42 Minuten sorgt Seppo Frimmel erstmals für die plus-zehn-Führung zum 26:16. WESTWIEN übersteht auch eine kurze Schrecksekunde, als Torhüter Sandro Uvodic im Gesicht getroffen wird, und verteidigt mit herausragender Konsequenz und dank eines heute exzellenten Sandro Uvodic weiter die hohe Führung. Am Ende feiert die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN mit der besten Saisonleistung einen nie gefährdeten und souveränen 32:23-Heimsieg, verteidigt die Weiße Heim-Weste und übernimmt wieder die HLA-Tabellenführung.

Matthias Führer: „Das war definitiv unsere beste Saisonleistung! Wir haben gehofft, dass wir heute gewinnen, aber dass es so klar wird, hätten wir nicht gedacht, darum ist es umso schöner. Wir waren heute einfach die bessere Mannschaft, dazu Sandro im Tor, so kann´s weitergehen!“

Max Wagesreiter: „Es war ein hartes Spiel, wir haben 60 Minuten konzentriert gespielt, die Angriffsleistung war sehr gut, in der Deckung hat uns Sandro einige Male gerettet. Wir stehen als Einheit am Spielfeld und jeder weiß, was er zu tun hat, es funktioniert im Moment einfach gut.“

Lukas Frühstück: „Wir wollten auf jeden Fall gewinnen, haben uns das ganz anders erhofft, aber Sandro Uvodic war einfach zu stark, wir haben unsere Chancen nicht verwertet und sind in der Abwehr nicht gut genug gestanden. Das hat den Unterschied ausgemacht.“

Das Bonbonmeister®-Duell
Die Glorreichen Sieben: INSIGNIS WESTWIEN vs. Bregenz Handball 32:23 (19:12)

Werfer WW: Hermann (7), Führer (7), Frimmel (5/3), Posch (4), Wagesreiter (3), Machinek (2), Strazdas (2), Miljak (2)
Beste Werfer B: Gavranovic, Mayer (je 5)
Men of the Match: Uvodic, Gavranovic

Die Jungen Wilden: U20 WESTWIEN vs. U20 Bregenz 30:26 (13:13)
Beste Werfer WW: Seitz (8), Baghdasarian (7)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.