Neues Grün für den Johann-Nepomuk-Berger-Platz

Baustellen für Grünflächen: Am Berger-Platz bastelt man eifrig an dieser Vision. Im Sommer kommt die Umsetzung.
  • Baustellen für Grünflächen: Am Berger-Platz bastelt man eifrig an dieser Vision. Im Sommer kommt die Umsetzung.
  • Foto: Gaugl
  • hochgeladen von Christian Bunke

OTTAKRING/HERNALS. Den ganzen Sommer lang wurde gearbeitet. Die Baustelle am Nepomuk-Berger-Platz hat sowohl die Ottakringer als auch die Hernalser kräftig in Atem gehalten. Ausgangspunkt für die Arbeiten war die neue Streckenführung der Straßenbahn-Linien 2 und 44.

In der verlängerten Neulerchenfelder Straße dauern die Arbeiten auch weiterhin an. Hier müsse noch ein altes Gleisbett entfernt werden, heißt es aus der Bezirksvorstehung Ottakring. Ein Effekt der Bauarbeiten: Der bisher zweigeteilte Platz wird verkehrsberuhigt. Die Schienen werden aus der Platzmitte entfernt. Dadurch entstehen fast 4.000 Quadratmeter Grünfläche.

Hernals und Ottakring sind sehr dicht bebaute Bezirke. Öffentliche Parks sind nur vereinzelt vorhanden. Ein begrünter Nepomuk-Berger-Platz könnte hier dringend benötigte Abhilfe schaffen.

Anrainer wurden befragt

Doch was erwarten sich eigentlich die Anrainer von "ihrem" Platz? Welche Wünsche und Anforderungen haben Jugendliche oder Pensionisten? Der Aufgabe, diese Ideen zu sammeln und auszuwerten, stellte sich in den vergangenen Monaten die von der Stadt Wien finanzierte Gebietsbetreuung. In Cafés und auf dem Berger-Platz selbst wurden zahlreiche Gespräche geführt. Die gesammelten Ideen reichen von Sitzbänken, der Errichtung von Sportgeräten bis zum Bau eines Fußballkäfigs.

Der Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Auch wenn die Neugestaltung fertig ist, soll weiter das Gespräch mit der rund um den Platz wohnenden Bevölkerung gesucht werden.

Erste Ergebnisse

Nun steigt die Spannung, denn Ende November und Anfang Dezember will die Gebietsbetreuung ein erstes Zwischenfazit ziehen.

Bei insgesamt drei Informationsabenden sollen darauf basierende erste Pläne vorgestellt werden. Sie sind derzeit noch "Top Secret". Selbst die Bezirksvorstehung wird sie frühestens bei der ersten Informationsveranstaltung zu Gesicht bekommen. Bei den drei Veranstaltungen sollen auch weitere Vorschläge und Meinungen gesammelt werden.
Im Winter sollen dann die Ausschreibungen erfolgen. Stadt und Bezirk wollen dann so schnell wie möglich mit der Umgestaltung beginnen. In der Bezirksvorstehung Ottakring will man im Laufe des Sommers alles fertig haben.

Zur Sache:

Die Präsentationen finden in der Haberlgasse 76 statt. Die drei Termine sind am 28.11., 30.11. und 5.12. Jeweils von 16 bis 18 Uhr kann man die Entwürfe anschauen. Von 18 bis 19 Uhr gibt es eine Fragestunde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen