03.10.2017, 20:28 Uhr

"Ruach (hebr. Geist)" österreichische Politik - es stinkt!

Die Krise der österreichischen Politik ist nicht nur die Ru(a)chlosigkeit der Politiker, sondern auch die egoistische Erwartungshaltung der Masse und die Methoden innerhalb des Politiksystems.

Wenn sich eine Mitarbeiterkaste bildet, die sich zuerst im Kabinett eines Ministers oder des Bundeskanzlers, dann bei einer selbstständigen Marketingagentur und dann im Büro einer anderen Partei die Hand gibt, ist etwas faul im „Officio“ (lat. hinderlich sein) des Staates. Die Politiker des jeweiligen Kabinetts und die Masse werden letztlich verarscht. Es gilt dabei der Grundsatz, dort wo es stinkt, sitzen 1000 Fliegen. Diese politische Praxis dürfte sich im Staate Österreich schon des Längeren über die Medien in der Masse spiegeln. Das ist in Geldwerten gedacht zwar logisch, aber nicht geistreich. Aufgehaltene Hände gibt es an jeder Ecke der Republik. 

Wir fordern dagegen starke Individuen in der Politik, die eine eigene Meinung und vor allem eine gute Nase haben. Der Ruach (hebr. Geist) der Politik kann durch diese Menschen in jedes Eck der Politik gebracht werden, weil sie schon von unten bzw. von Anfang an bereit sind, ihre Individualität zu wahren. Sie dienen nicht der abstrakten Masse und sammeln keine sinnlosen Daten, sondern bringen Geist in die alten Gemäuer des ehrwürdigen Staates auf jeder Ebene von Politik und Verwaltung. Diese Menschen drängen sich nicht auf, sondern müssen gefunden und darum gebeten werden. 

Es wird in den nächsten Tagen immer wieder heißen „Ruach Herr *Mustermann“. Damit ist jeweils ein Mensch in der Politik gemeint, wo wir eigene Meinung einfordern, die zum Ausdruck gebracht werden soll. Dabei wird unterschieden zwischen den Illusionen z.B. auf Facebook und anderen politischen Baustellen wo Rauch aufsteigt zum Schaden der Wenigen, die sich den Mund aufmachen trauen. Diese Wenigen brauchen den Schutz des politischen Systems und nicht Unterdrückung.

Morgen geht es weiter mit „Ruach Bürgermeister Nenning“. Wir wollen in Bad Kreuzen auf ein spezielles Problem hinweisen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.