07.06.2017, 17:38 Uhr

Die Buchsbaumzünsler sind im Bezirk Scheibbs gelandet

Der Buchsbaumzünsler sorgt für Ärger bei den Gärtnern im Bezirk Scheibbs. (Foto: privat)
BEZIRK SCHEIBBS. Anfang Juni sind die ersten Falter der Frühjahrsgeneration des Buchsbaumzünslers (Cydalima perspectalis) im Mostviertel geschlüpft und haben mit der Ablage ihrer Eier begonnen. Der ostasiatische Kleinschmetterling aus der Familie der Crambidae, wurde zu Beginn des 21. Jahrhunderts nach Mitteleuropa eingeschleppt und hat sich zur invasiven Spezies entwickelt. Die Raupen können schwere Schäden durch Kahlfraß an Buchsbäumen verursachen. Bei normalem Temperaturverlauf werden aus den Eiern des Falters nach ca. 14 Tagen die kleinen Jungraupen schlüpfen.
"Als besten Zeitpunkt für eine gründliche Spritzung der Buchspflanzen mit dem einzigen biologischen und umweltschonenden Bazillus thuringiensis-Präparat wie z.B. 'XenTari' kann daher die letzte Woche im Juni empfohlen werden. Mit Zuckerzusatz (ca. ein Esslöffel auf fünf Liter Spritzflüssigkeit) und einer guten Benetzung auch der inneren Teile der Pflanze ist ein optimaler Behandlungserfolg gegen die Jungraupen garantiert, der erfahrungsgemäß ohne Zuflug aus der Nachbarschaft für die ganze Saison ausreichend sein sollte. Das Mittel erhält man in lokalen Gärtnereien und im Fachhandel", erklärt der Garten-Experte Peter Fischer-Colbrie aus Scheibbs.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.