12.12.2017, 18:33 Uhr

Scheibbser Altstadtrunde: Die Johannes-Nepomuk-Säule am Rathausplatz

Die Johannessäule am Scheibbser Rathausplatz wurde im Jahr 1722 errichtet. (Foto: Erwin Huber)

Die Johannessäule in Scheibbs ersetzte den einstigen Pranger

SCHEIBBS. Wo einst in Scheibbs der Pranger stand, wurde im Jahr 1722 die Johannes-Nepomuk-Säule, das kunstvolle Standbild des heiligen Johannes von Nepomuk, errichtet. Der mittelalterliche Pranger war 1711 von einem Zyklon zerstört worden. Der heilige Johannes von Nepomuk wird als einziger Heiliger außer Maria mit einem Sternenkranz dargestellt. Über dem reich verzierten, mit Steinvasen und Steinpinien geschmückten Sockel erhebt sich eine mit Puttiköpfen besetzte Wolkensäule, die die lebensgroße Statue trägt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
222
Hermann Biber aus Scheibbs | 13.12.2017 | 20:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.