24.10.2016, 11:35 Uhr

Glaserei in Scheibbs feiert "50er"

Monika und Sylvia Punz mit Karl und Thomas Hofstätter im Geschäftslokal von Glas Hofstätter am Scheibbser Rathausplatz, wo viele kreative Glasprodukte, aber auch schöne Bilderrahmen angeboten werden.

Seit Oktober 1966 gibt es Glas Hofstätter in der Bezirkshauptstadt

SCHEIBBS. Im Oktober 1966 hat Karl Hofstätter eine Glaserei im Steinkellnerhaus in der Scheibbser Hauptstraße eröffnet.

Jungunternehmer in Scheibbs

"Ich habe zuerst Glaser in Pöchlarn gelernt, war im Anschluss an die Lehre bei einigen Firmen in der Steiermark und in Kärnten tätig, bis ich im Alter von 23 Jahren beschloss, mich selbstständig zu machen und eine Glaserei in Scheibbs zu eröffnen. Die Glaserei Weninger in der Scheibbser Hauptstraße hat damals zugesperrt, und so habe ich deren Werkstätte übernommen und 'Glas Hofstätter' gegründet. Eigentlich hätte ich erst mit 24 Jahren die Gewerbeberechtigung erhalten dürfen, aber dank der Stadtgemeinde mit dem ehemaligen Stadtamtsdirektor Fuchs wurde mir dies trotzdem ermöglicht", erzählt Firmengründer Karl Hofstätter.

Ein echter Familienbetrieb

Im Jahr 2004 hat sein Sohn Thomas Hofstätter den Glaserei-Betrieb in Scheibbs übernommen. Seine Lebensgefährtin Sylvia Punz ist seit zwei Jahren als Büroangestellte für die Buchhaltung zuständig und ihre Mutter Monika Punz betreut seit mittlerweile fünf Jahren das Geschäftslokal am Rathausplatz in Scheibbs.
"Fast schon zur Familie gehört unser langjähriger Mitarbeiter Josef Osanger, der in der Werkstätte am Gürtel arbeitet. Er ist nun schon seit 36 Jahren in unserem Betrieb tätig und als 'der Mann mit dem Hut' im ganzen Bezirk Scheibbs bekannt", sagt Thomas Hofstätter.

"Aufträge haben sich verändert"

"Die Aufträge haben sich für Glasereien stark verändert. Früher wurden fast alle Häuser von einem Glaser eingeglast, während das heutzutage fast ausschließlich die Industrie übernimmt. Wir sind wohl auch deshalb einer der letzten aktiven Glaserei-Betriebe in der gesamten Region. Mittlerweile handelt es sich bei den Aufträgen in erster Linie um Reparaturarbeiten und wir haben uns auf Kunsthandwerk spezialisiert. Mit dem modernen Fusing-Verfahren, bei dem verschiedene Glasteile ineinander verschmolzen werden, lassen sich ganz individuelle Kreativprodukte nach Kundenwunsch anfertigen", so Karl Hofstätter.
Am Freitag, 28. Oktober gibt es bei Glas Hofstätter am Rathausplatz eine kleine Feierlichkeit, wo Kunden mit einem Gläschen auf das 50. Jubiläum anstoßen können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.