"Tiny Häuser"
Tainacher Unternehmer holt amerikanischen Wohntrend nach Kärnten

Das kleinste "Tiny Haus" hat eine Wohnfläche von 13,5 Quadratmetern.
4Bilder
  • Das kleinste "Tiny Haus" hat eine Wohnfläche von 13,5 Quadratmetern.
  • Foto: tinyhaus.co.at
  • hochgeladen von Kristina Orasche

Die "Tiny Häuser" von Mario Schwagerle bieten auf kleinem Raum alles, was man zum leben braucht.

TAINACH. Mit den "Tiny Häusern" hat der Unternehmer Mario Schwagerle einen Wohntrend aus Amerika nach Kärnten geholt. Seit Jänner dieses Jahres bietet der Tainacher mit seinem Unternehmen "Manilumi" diese besonderen Häuser zum Verkauf an. 

Trend: Kleinere Wohnräume

"Bei den Tiny Häusern handelt es sich um die kleinste Form von Wohngebäuden – in der Tat könnte man sie Kleinsthäuser nennen", erklärt Mario Schwagerle. Besonders in Krisenzeiten ist der Trend zur Entschleunigung deutlich spürbar. Nachhaltigkeit, weniger Ballast und kleinere Wohnräume sind daher immer mehr gewünscht. Angeboten werden die "Tiny Häuser" von Schwagerle in drei verschiedenen Größen. Das kleinste hat eine Raumfläche von 13,5 Quadratmetern, das größte eine Raumfläche von 27,5 Quadratmetern. Wählen kann man bei allen Häusern zwischen Standard-, Luxus- und Basicausstattung. "Tiny Häuser beginnen ab einem Preis von 34.490 Euro mit dem Mini Basic bis hin zu 60.000 Euro für das Maxi Luxus Haus", erklärt der Tainacher.

Fertigung nach Wunsch

Aufgebaut sind die "Tiny Häuser" ähnlich wie Schiffscontainer. Die Konstruktion wird aus Stahlrahmen hergestellt, die zusätzlich isoliert werden, um ein angenehmes Wohnklima zu schaffen. Die "Tiny Häuser" können auch transportiert werden. Von der Bestellung bis zur Auslieferung des Hauses dauert es rund acht Wochen. Hergestellt werden die Häuser von Schwagerles deutschem Geschäftspartner in der Türkei. "Jedes Tiny Haus kann nach individuellen Wünschen angefertigt werden und ist somit ein Einzelstück."

Anzeige
In der Adi-Dassler-Gasse in Klagenfurt-Viktring entsteht der neue Ranacher Werkstatt-Shop. Hierfür und für die Filialen in den Bezirken wird noch nach Verstärkung gesucht.

Stellensuche
Ranacher sucht Verstärkung für sein Team

Lust auf einen Job in einem zukunftssicheren Betrieb? Ranacher vergrößert sein Filialnetz und sucht Mitarbeiter. KÄRNTEN. In der Ranacher Zentrale in Viktring entsteht ab Herbst ein Werkstatt-Shop, wo Kunden all das bekommen, was es draußen in den Filialen gibt. Hierfür werden neue Räumlichkeiten geschaffen und zusätzliche Mitarbeiter benötigt. Aber auch in den Bezirken wird nach Unterstützung gesucht. Geboten werden flexible Arbeitszeiten in einem zukunftssicheren Unternehmen. Folgende...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen