15.01.2018, 15:05 Uhr

Schüler der HTL Waidhofen/Ybbs entwickeln für einen Weltmarktführer

Die HTL- Automatisierungstechniker Maximilian Löckinger, Moritz Zebenholzer, AV Dipl.-Ing. Klaus Riedler und Josef Tempelmayr mit Engel Projektbetreuer Ing. Johann Sturl (v.l.n.r.).  (Foto: HTL)
WAIDHOFEN. ENGEL mit Stammsitz in Schwertberg und weiteren Werken in St. Valentin und Dietach ist der weltweit größte Hersteller von Spritzgießmaschinen für die Kunststoffverarbeitung. Diesen Erfolg verdankt der Maschinenbauer seinen Mitarbeitern. Um den konstant hohen Bedarf an Fachkräften zu sichern, arbeitet ENGEL seit vielen Jahren eng mit der HTL Waidhofen/Ybbs zusammen.

Theorie erfolgreich in Praxis umgesetzt

Das von Maximilian Löckinger, Josef Tempelmayr und Moritz Zebenholzer im Rahmen ihrer Diplomarbeit entwickelte Konzept zur Zuführung des Rohmaterials wird in Kürze in die ersten Spritzgießmaschinen von ENGEL eingebaut. „Die Trichter, über die der Kunststoff in die Spritzgießmaschine gelangt, werden bislang noch manuell in die richtige Position gebracht“, erklärt Zeidlhofer.

„Die drei jungen Automatisierungstechniker haben dafür jetzt eine automatisierte Vorrichtung konstruiert, die die Genauigkeit des Verarbeitungsprozesses erhöht. Die Diplomanden haben mit großem Engagement die Aufgabenstellung angepackt und das an der HTL erlernte Wissen kompetent in die Praxis umgesetzt. Wir sind mit der geleisteten Arbeit sehr zufrieden.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.