16.09.2016, 09:19 Uhr

Bergrettung Hollenstein kommt Mountainbiker zu Hilfe

Die Einsatzfahrzeuge am Einsatzort Daucheralm. (Foto: Bergrettung)
HOLLENSTEIN. Ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Bruck an der Mur fuhr mit seinem Mountainbike und einer Gruppe weiterer Mountainbiker auf dem Königsberg in Hollenstein zwischen den Almen Siebenhütte und Kitzhütte.

Dabei bekam der Sportler Kreislaufprobleme und Krämpfe, sodass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. "Die Gruppenteilnehmer reagierten vorbildlich und setzten einen Notruf ab", heißt es seitens der Bergrettung. Aufgrund des Notrufs rückte die Bergrettung Hollenstein mit drei Rettern und das Rote Kreuz mit drei Sanitätern auf die Daucheralm, auf einen Seehöhe von 1.330 Metern aus.

Dort wurde die Erstversorgung bereits von dem First Responder der Bergrettung Max Schauer durchgeführt. Der Erschöpfte wurde gemeinsam in das Rettungsfahrzeug gebracht.

Inzwischen erfolgte die nächste Alarmierung, dass sich auf der Kitzhüttenalm ein Jugendlicher mit einem Stein den rechten Ring- und Mittelfinger gequetscht hatte. Durch die anwesenden Retter wurde dieser gleich mitversorgt und es folgte eine Sammeltransport mit beiden Personen in das Krankenhaus Waidhofen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.