15.06.2016, 18:01 Uhr

SCU Wallsee - "Nachwuchsarbeit ist wichtig"

(Foto: SCU Wallsee)

Seit 54 Jahren spielen beim SCU Wallsee die Kinder eine bedeutende Rolle.

WALLSEE. "Sport ist wichtig und gesund sowieso", sagt der Wallseer Bürgermeister Johann Bachinger. "Verlieren können, muss man auch lernen", ergänzt er. Die kleinen Fußballstars im Alter von fünf bis sechs Jahren spielen "just for fun", aber Nachwuchsarbeit sei wichtig. Man könne aber nicht früh genug anfangen, sie an den Verein zu binden, damit sie auch möglichst lange dabeibleiben, weiß Johannes Huber, der Präsident-Stellvertreter des SCU Sparkasse Wallsee.

Auch die großen Fußballstars sind nicht untätig. Die Motivation ist groß, um nächste Saison in die 2. Klasse Ybbstal aufzusteigen. Denn eines ist laut dem Stellvertreter klar: "Je höher du spielst, desto eher bleiben die Spieler beim Verein." Das erfordert konsequentes Training, zweimal die Woche ist das Minimum. "Vier bis fünf Termine pro Woche sind schon mal drin", verrät Johannes Huber.

Die Arbeit als Trainer geschieht freiwillig und unbezahlt. Daher sei es nicht selbstverständlich, dass es so viele fleißige Menschen gibt, die helfen. Johannes Huber zeigt sich dankbar für die vielen Helfer bei Spielen und Festen. Apropos Festivitäten: Im Herbst findet auch heuer wieder das legendäre Weinfest statt, wo die Tombola-Einnahmen an Bedürftige gespendet werden. Aktuelle Spielpläne auf: www.scu.wallsee.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.