01.04.2016, 15:18 Uhr

Steinböck macht sich für die Arbeiter bei Doka stark

Betriebsratsvorsitzender Josef Steinböck (2.v.l.) mit Daniel Lachmayr, Karl Himmelbauer und Helmut Novak. (Foto: Doka)
AMSTETTEN. Bei den Arbeiter-Betriebsratswahlen in der Umdasch-Doka Group konnte Betriebsratsvorsitzender Josef Steinböck mit seinem Team einen großen Erfolg erringen. Mit 80,8 Prozent der Stimmen gingen zehn von zwölf Mandaten an das Team Steinböck. In der Doka Österreich GmbH erreichte Steinböck sogar 95,5 Prozent und somit alle fünf Mandate. "Ich bedanke mich recht herzlich bei der Belegschaft für das Vertrauen. Wir werden uns auch in den nächsten vier Jahren für die Interessen der Arbeiterinnen und Arbeiter in der Doka Group stark machen", freut sich Steinböck über das Ergebnis.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.