„Wilde“ Rezepte dringend gesucht!

In Hüttschlag hatten die Kids der 2A-ECO-Klasse in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Hohe Tauern die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit dem Pongauer Wild zu machen. (Foto: Wolfgang Schwab)

Mit der Projektarbeit „Kochbuch mit Pongauer Wildrezepten“ möchte die 2A-ECO-Klasse der Hermann Wielandner Hauptschule ihren Beitrag zur Genussregion Wild leisten. Dazu sind Gastronomen wie Hobbyköche aufgerufen, ihre traditionellen wie neuen „Wildkreationen“ mit den Schülern zu teilen.

Wie das BEZIRKSBLATT bereits vor einigen Wochen berichtete, wird der Pongau Genussregion und zwar unter dem Thema Wild. Genussregion Österreich ist eine geschützte Marke der Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH, des Lebensministeriums und der AMA Marketing GmbH, mit dem Ziel, regionale landwirtschaftliche Produkte und Spezialitäten sichtbar zu machen und damit den Tourismus sowie die Direktvermarkter zu stärken. Vorbereitungsarbeiten sowie Besprechungen wurden durchgeführt, um den Pongau auf die „Via Culinaria“ zu führen. Zahlreiche Genusswirte sind bereits gefunden und weitere „Kombinationsthemen“ wie Vogelbeere, Preiselbeere und Schnaps sind in der „Entwicklungsphase“. In eben solcher befindet sich auch ein Projekt der 2A-ECO-Klasse der Hermann Wielandner Hauptschule in Bischofshofen, die mit einem eigenen Beitrag die Pongauer Genussregion stärken möchte. Projektleiter und Lehrer Wolfgang Schwab berichtet: „Zusammen mit der ECO-Klasse führe ich ein fächerübergreifendes Projekt zum Thema Genussregion Wild durch. Gemeinsam mit Fritz Hörmann, Obmann und Kustos des Museumsvereins Werfen, sowie mit heimischen Gastronomen, erstellen wir ein Wildkochbuch mit Rezepten von damals und heute. Das Buch soll selbst produziert und anschließend auch gedruckt werden.“

Gastronomen wie Hobbyköche – schicken Sie Ihre Rezepte!
Die Schüler übernehmen die Textverarbeitung, gemeinsam wird layoutiert und in Ernährung und Haushalt werden die Rezepte nachgekocht. Um das Projekt wie gewünscht durchführen zu können, ist Schwab auf der Suche nach traditionellen Rezepten: „Über das BEZIRKSBLATT wollen wir einen Aufruf starten, der sich an alle Gastronomiebetriebe sowie Hobbyköche im Pongau richtet. Sie sollen unserer Schule traditionelle Wildrezepte für dieses Kochbuch zukommen lassen. Konkret heißt das: Gesucht werden traditionelle Wildrezepte ebenso wie neue und alte Kreationen aus ‚Pongauer‘ Wildfleisch, inklusive Foto. Die Mengenangaben sollten für ca. vier Personen gelten und nach Zutaten und Zubereitung gegliedert sein.“
Eine gute Chance auch für Hobbyköche, denn, so Schwab weiter – „jeder Gastronomiebetrieb bzw. jede Privatperson wird mit dem jeweiligen Rezept namentlich im Kochbuch erwähnt.“ Um das Kochbuch zeitgerecht bis Ende Juni fertigstellen zu können, sollten die Rezepte bis spätestens Mitte März an der Schule eingelangt sein. Das Kochbuch wird im Juli bzw. August gedruckt und am Donnerstag, dem 22.09. 2011 um 18 Uhr im Museum am
Kastenturm in Bischofshofen im Rahmen einer kleinen Ausstellung präsentiert. Für dieses Gelingen ist Ihre Unterstützung gefragt.
0
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.