17.05.2016, 12:00 Uhr

Restlverwertung ist „in“

Köstliche Gemüselasagne.
BEZIRK (ach). Zu viel eingekauft, zu wenig verbraucht oder im Kühlschrank übersehen? Kein Problem. Lebensmittel die nicht mehr ganz frisch, aber qualitativ in Ordnung sind, kommen bei der „Restlverwertung“ wie zu Omas Zeiten zum Einsatz.

Noch lange kein Fall für die Mülltonne sind Lebensmittel, die nicht mehr taufrisch sind. Vielmehr können daraus feine Speisen wie Krautfleckerl, Erdäpfelgulasch, Bauernomelettt, Kasnocken, Tiroler Gröstl oder wie in unserem Rezepttipp eine leckere Gemüselasagne entstehen. „Wir schauen, dass wir alle Lebensmittel verarbeiten. Es gibt viele Gerichte, die sich zur Restlverarbeitung hervorragend eignen. Dies ist auch ein positiver Beitrag für die Umwelt, weil so weniger Abfall produziert wird“, erklärt Alexander Hoffmann, Küchenchef vom Inn`s Wirtshaus am Braunauer Stadtplatz und verrät ein tolles Rezept mit viel Gemüse.

Gemüselasagne
Rezept für vier Personen
Zutaten: 15 Stück Lasagneblätter, 2 gelbe und 2 rote Paprikaschoten, 2 Zucchini, 1 Stange Lauch, 4 Karotten, 2 Stangen Sellerie, ¼ kg Champignons, 2 Zehen Knoblauch, 1 Zwiebel, 200 ml Tomatensaft, 3 Rosmarinzweige, 2 Thymianzweige, 1 Lorbeerblattt, Olivenöl, Salz, Pfeffer, 8 dag Hartkäse, Butterflocken.
Bechamelsauce: 4 dag Butter, 4 dag Mehl, ½ l Milch, Salz, Pfeffer, Muskatnuss.

Zubereitung: Paprika in schmale Streifen schneiden. Lauch und Zucchini in Scheiben schneiden. Champignons vierteln, Karotten, Sellerie in Würfel, Zwiebel und Knoblauch kleinwürfelig schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen, Zwiebeln darin anschwitzen. Knoblauch und das vorbereitete Gemüse dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und Tomatensaft aufgießen. Fein gehackte Kräuter und Lorbeerblatt dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Für die Bechamelsauce Butter in einem Topf zerlassen. Mehl einrühren, mit Milch aufgießen und ein Mal aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Auflaufform buttern, abwechselnd Gemüsemasse und Bechamelsauce einfüllen, jeweils mit Lasagneblätter bedecken. Den Abschluss bilden Gemüse- und Bechamelsauce. Mit frisch geriebenem Hartkäse und einigen Butterflocken bestreuen und im Backrohr bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Tipp: Vor dem Servieren die Gemüselasagne noch einige Minuten im abgeschalteten Backrohr rasten lassen.

Wir wünschen gutes Gelingen beim Nachkochen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.