10.05.2016, 11:45 Uhr

418 Schüler liefen im Schlosspark für Menschen in Not

418 Schüler liefen im Eisenstädter Schlosspark für Menschen in Not. (Foto: Caritas)

Startschuss für das Caritas LaufWunder in Eisenstadt

EISENSTADT. Am 9. Mai erfolgte in Eisenstadt der Startschuss für das "LaufWunder 2016", einem burgenlandweiten Charitylauf, der jedes Jahr von der youngCaritas, der Jugendplattform der Caritas, organisiert wird und heuer bereits zum achten Mal stattfindet. Mehr als 3.000 Schülern aus 20 Schulen werden in den kommenden Wochen daran teilnehmen. Im Eisenstädter Schlosspark waren insgesamt 418 Schüler am Start, um so viele Kilometer wie möglich für Menschen in Not zurückzulegen.

2.690 km gelaufen

Die 418 Schüler der Eisenstädter Volksschule, des BG/BRG/BORG Kurzwiese und des Gymnasiums der Diözese Eisenstadt liefen dabei insgesamt 2.690 km. Dadurch konnte eine Spende von knapp 3.000 Euro generiert werden, die die Schüler von persönlich an Land gezogenen Sponsoren bekamen.

Spende für vier Hilfsprojekte

Im Vorfeld des Laufs konnten sich die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern entscheiden, für welches Hilfsprojekt sie laufen wollen. Dafür standen vier Caritas Projekte zur Auswahl: Hilfe für junge Mütter, Hilfe für Menschen auf der Flucht vor Krieg und Terror, Hilfe für SchülerInnen in der Lernkrise und Hilfe für Menschen in Not.

Mehr Läufe im Herbst

Auch im kommenden Herbst wird die Caritas mehrere Läufe im gesamten Burgenland veranstalten und hat bereits einige Schulen auf der Anmeldeliste stehen. "Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn noch mehr Direktoren ihren SchülerInnen soziales Engagement ermöglichen und das Schuljahr mit einem (Lauf)Wunder beginnen“, hofft Caritas-Direktorin Edith Pinter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.