15.06.2016, 10:22 Uhr

Burgenland ist Tourismus-Spitzenreiter im Winterhalbjahr

Das Burgenland verzeichnete den höchsten prozentuellen Zuwachs aller Bundesländer (Foto: Peter Burgstaller/Burgenland Tourismus)
Beinahe eine Million Nächtigungen (976.937) verzeichnete das Burgenland im Winterhalbjahr 2015/16. Seit Erfassung der Tourismusstatistik ein absoluter Spitzenwert. Im Bundesländervergleich bedeutet das den österreichweit höchsten prozentuellen Zuwachs.

Mehr Gäste aus In- und Ausland

Zuwächse gab es sowohl bei Gästen aus dem Ausland (plus 5 Prozent auf 44.831) als auch aus dem Inland (plus 8,7 Prozent auf 305.668).
Einen Rekordwert bedeuten über 350.000 Gäste – somit kamen über acht Prozent mehr Touristen ins Land als noch im Winter 2014/15.

Wintergäste: ein Drittel

Diese Ankunftszahlen beweisen, dass immer mehr Gäste auch im Winter ins Burgenland kommen. Mittlerweile finden rund 33 Prozent der gesamten Übernachtungen im Winterhalbjahr statt“, so Burgenland Tourismus Geschäftsführer Mario Baier. „Diese Zahlen zeigen, dass das Burgenland nicht nur eine klassische Sommerdestination ist, sondern dass wir uns zum Ganzjahres-Urlaubsland entwickelt haben“, freut sich Baier, dass das alternative Winterangebot von den Gästen geschätzt wird.

Erfreuliche Tendenz

Mit Steigerungen an Nächtigungen und Ankünften von Jänner bis April 2016 belegt das Burgenland auch hier den ersten Platz im Bundesländervergleich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.